Frau Ackermann, die Frau die schneller spricht als ihr Schatten

 

Kommissar Reiner Palzki hat immer wieder das Vergnügen der besonderen Art. Eine seiner Nachbarinnen ist Frau Ackermann. Eine Frau, die regelrecht auf ein Gespräch lauert, zufällig immer dann zum Briefkasten geht, wenn jemand an ihrem Haus vorbei muss (und sei dies 30 Mal am Tag).

Harald Schneider, der Autor der Palzki-Krimis, weiß Frau Ackermann täuschend echt nachzuahmen, wobei jene Passagen immer mit einer Ente eingeleitet werden. Bei der letzten Lesung zu Hambacher Frühling im Thalia Mannheim ist es mir geglückt, jene Passage aufzuzeichnen.

Wer also “Frau Ackermann” mal in Aktion erleben möchte, der sei hiermit gewarnt. Seine Ohren könnten danach eine Erholungspause benötigen:

 

 

“Hinauf, hinauf zum Schloss!” – Buchvorstellung des 15. Palzki-Krimis im Hambacher Schloss

 

Hinauf, hinauf zum Schloss!

 

Petra Wendler, Schlosshund Edgar, Ulrike Dittrich, Harald Schneider, Theo Wieder
Petra Wendler, Schlosshund Edgar, Ulrike Dittrich, Harald Schneider, Theo Wieder

 

Während über der Pfalz ein wahrlich schauriger Regenguss herunterkommt, nähere ich mich meinem Ziel. Am heutigen Freitag, 09. März 2018, lud Harald Schneider zur Buchpräsentation an einem ganz ungewöhnlichen, historisch bedeutenden Ort ein – den Tatort seines 15. Palzki-KrimisHambacher Frühling.

Und so quäle ich mich über Serpentinen immer weiter den Berg hinauf, ständig auf der Suche nach dem Hambacher Schloss, das irgendwo in den Wolken auf dem Berg vor mir thronen muss.

Schließlich geht es nicht mehr weiter, das Ende des Weges ist erreicht, aber über mir sitzt eine trutzige Festung auf einem Hügel und wartet darauf, dass ich dort vor dem Regen Zuflucht suche. Der Aufstieg hat es in sich, mit Gepäck und schneller Gangart, um doch einigermaßen trocken oben anzukommen.

Doch kaum hat man den Burghof betreten, muss man kurz innehalten, um den Anblick der alten Kästenburg in sich aufnehmen zu können. Stolz thront sie da auf ihrem Hügel, links das 2015 eröffnete neue Besucherhaus, das sich an die alte Ringmauer schmiegt, links lassen sich die Mauern des 2011 errichteten Restaurantgebäudes erahnen und über allem weht die prächtige Deutschlandfahne als Zeichen, dass sich hier die „Wiege der deutschen Demokratie“ befindet. Fertig lesen: “Hinauf, hinauf zum Schloss!” – Buchvorstellung des 15. Palzki-Krimis im Hambacher Schloss

14.02.2018: Ein genussvoller Valentinstag mit Petra Scheuermann in der Lindt Boutique, Heidelberg

 

 

Was gibt es schöneres, als sich nach einem stressigen mit einem guten Buch zurückzuziehen? Ein Gläschen Wein oder ein leckerer Tee dürfen dabei logischerweise nicht fehlen. Doch was könnte es noch perfekter machen?

Etwas Süßes, natürlich! Und was passt zu einem Genuss-Krimi besser als ein wenig Schokolade? Vor allem, wenn in dem Buch sowieso von Schokolade die Rede ist… Fertig lesen: 14.02.2018: Ein genussvoller Valentinstag mit Petra Scheuermann in der Lindt Boutique, Heidelberg

08.12.2017: 4. Krimitag in Mannheimer Polizeipräsidium

 

(c) Krimitag.eu

 

Es ist schon Tradition!

 

Polizeipräsidum Mannheim

… sagte Polizeipräsident Thomas Köber als er bereits zum vierten Mal die Pforten des Polizeipräsidiums Mannheim für den alljährlichen Krimitag öffnete. Weit über 100 Gäste nutzten die Chance, einmal das Polizeipräsidium mit dem historischen Spiegelsaal in Augenschein nehmen zu können und dabei den Geschichten von gleich vier Krimiautoren lauschen zu können. Fertig lesen: 08.12.2017: 4. Krimitag in Mannheimer Polizeipräsidium

Lesung? Veranstaltung mit Helge Timmerberg (HD, 06.11.2017)

 

Helge TimmerbergManchmal läuft es nicht so, wie man es gerne hätte. Mir ging es just am Tag der Lesung von Helge Timmerberg nicht wirklich gut. Aber ich hatte die Karte schon gekauft. Was nun?

Es wäre schade gewesen, die Karte einfach verfallen zu lassen und so bat ich meinen Mann, meinen Platz einzunehmen. Nach den Erzählungen von Frau Wahl aus der Buchhandlung Schmitt & Hahn, Heidelberg zu urteilen, konnte ich mir sehr gut vorstellen, dass diese Lesung ihm gefallen würde. Hier ist nun sein kleiner Bericht dazu:

Da es meiner Frau an dem Abend nicht gut ging, sprang ich für sie ein und bin zu der Lesung von Helge Timmerberg gegangen. Eigentlich mache ich dies nicht so gerne, dass ich zu Lesungen gehe, wo mir der Autor gar nichts sagt. Wer mich kennt, weiß auch, dass ich nicht sehr viel lese. Die Lesung ging über das neuste Buch von Helge Timmerberg: „Die Straßen der Lebenden: Storys von unterwegs“, ein Buch mit Reiseberichten.

Fertig lesen: Lesung? Veranstaltung mit Helge Timmerberg (HD, 06.11.2017)