Campbell, Nicolas: Der verschwundene Ritter

Der verschwundene Ritter
Der Magische Spiegel 3
Nicolas Campbell
Kinderbuch
arsEdition
14. Juli 2016
Gebundene Ausgabe
100

Lesealter: 8 Jahre und älter

Jade und Luis sind bei ihrem Großvater zu Besuch. Ein alter unscheinbarer Spiegel auf dem Dachboden ermöglicht es ihnen, in der Zeit zu reisen und dort Abenteuer zu erleben. Im dritten Band gelangen die beiden Kinder in die Ritterzeit. Auf einer Ritterburg lernen sie den Jungen Horace kennen. Der Graf ist verschwunden und hat dessen schrecklichen Cousin auf den Plan gerufen. Hat der Cousin etwas mit dem Verschwinden des Grafen zu tun? Die drei Kinder machen sich auf die Suche danach dem Grafen und stecken schon bald in einer turbulenten Schnitzeljagd …

Das Buch ist einfach gehalten und dennoch gutgeschrieben. Für Erwachsene mag das Auftauchen der Kinder in der Vergangenheit einige Fragen mit sich ziehen, im Buch geht es flüssig ohne Fragen nach Herkunft, Aussehen, Sprache oder Verhalten.

Die Beschreibungen sind sehr plastisch und farblich, so dass man sich die Umgebung und auch die Protagonisten sehr gut vorstellen kann. Die Handlungen sind größtenteils nachvollziehbar. Sehr schön finde ich, dass sich die drei Kinder gleich angefreundet haben und gemeinsam für eine Sache kämpfen.

Fazit:

Ein schönes Kinderbuch, das einen Sprung in die Vergangenheit wagt. Schön hätte ich es gefunden, wenn es noch ein Nachwort oder einen Glossar zur besagten Zeit gegeben hätte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.