Lorentz, Iny: Nennt mich Julius

Nennt mich Julius
Kurzgeschichte
Iny Lorentz
Historisch
Knaur
2. Dezember 2015
Ebook
27

 

Germanien. Der junge Fürstensohn Volcher und sein Vater befinden sich auf dem Weg zu ihrem Dorf, als sie aus dem Hinterhalt heraus angegriffen werden. Der Vater stirbt dabei, das wertvolle Schert der Semnonen wird geraubt. Zwar überlebt Volcher den Angriff, jedoch kann er den Mörder seines Vaters nicht stellen. Schlimmer wird es, als er feststellen muss, dass sein Vater mit einem seiner Pfeile getötet wurde. Wie kann das sein? Und wie wird das Dorf auf die Neuigkeit reagieren?

Dieses eBook ist die Vorgeschichte zum kürzlich erschienen Buch „Die steinerne Schlange“. Das eBook ist mit 27 Seiten zwar recht kurz, jedoch genau die richtige Einstimmung in das Buch.
Zeitlich spielt das eBook vor dem eigentlichen Buch, so dass man direkt weiterlesen kann. Und genau das werde ich zeitnah auch tun, denn mir hat diese kleine Episode so gut gefallen, vor allem der Cliffhanger am Ende des eBooks, dass ich mich schon auf die ganze Geschichte und ein Wiedersehen mit Volcher bzw. Julius freue.

Fazit:
Eine tolle Vorgeschichte zum eigentlichen Buch, die dem Leser einen kleinen Einblick in die Geschichte gewährt und Lust macht auf mehr. Ich freue mich schon jetzt auf das Wiedersehen mit Julius.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.