Groh, Kyra: Tage zum Sternepflücken

Tage zum Sternepflücken
Kyra Groh
Liebesroman
blanvalet
14. März 2016
Taschenbuch
480

Die 22jährige Layla ist musikalisch begabt und studiert Musik an einer Privatuniversität in Frankfurt. Neben ihrem Saxophon-Studium arbeitet sie noch für ihren Professor als Hiwi, wobei Mädchen-für-alles die treffendere Bezeichnung ist.

Mit angeknackstem Selbstbewusstsein ist es Layla gewohnt, nur die zweite Geige bzw. das zweite Saxophon zu spielen. Als ihr Professor dann Akteure für ein neues Musical sucht, verliebt sich Layla Hals über Kopf in Julius Herzsprung. Dabei ist er Gitarrist. Doch der YouTube-Star hat das gewisse Etwas, mit dem er Layla für sich gewinnen kann. Doch schon nach der ersten gemeinsamen Nacht muss Layla erkennen, dass sie schon wieder nur die Zweitbesetzung ist.

Schon seit ihrem ersten Buch „Pinguine lieben nur einmal“ verfolge ich diese Autorin und ihre Bücher. Konnte mich ihr zweites Buch „Halb drei bei den Elefanten“ nicht so ganz überzeugen, hat sie mich mit ihrem neusten Buch wieder versöhnt und sogar noch positiv überrascht.

Kyra Groh beschreibt hier die Welt der Musik. Der eine hat eine Begabung für das Saxophon, der andere für Gitarre, wieder ein anderer kann gut singen. Aber sie alle verbindet eins – die Liebe zur Musik. Und gerade diese Liebe weiß Kyra Groh auf Papier zu bannen. Man merkt deutlich, dass die Autorin einen gewissen Fokus auf diese Art der Liebe gelegt hat und versucht, sie dem Leser nahe zu bringen – ihn regelrecht daran teilhaben zu lassen.

Layla ist mit ihren 22 Jahren eine junge Erwachsene, die in ihrer Art auch noch recht naiv, selbstironisch und emotional ist. Die Dialoge sind dementsprechend lebhaft und wirken weniger abgebrüht und durchgekaut. Alles wirkt noch frisch und unschuldig, so wie es bei jungen Menschen dieses Alters nun mal der Fall ist.

Die Geschichte wird aus Laylas Sicht geschrieben, wodurch sie natürlich eine größere Präsenz beim Leser einnimmt als die anderen Protagonisten. Dennoch wirken die Figuren nicht mehr so blass und unscheinbar wie noch bei ihrem ersten Buch. Man merkt doch eine deutliche Steigerung der Autorin.

Ich bin froh, dass ich mich an das dritte Buch gewagt habe, nachdem mit das zweite nicht überzeugen konnte. Nicht nur hat mich die Autorin damit positiv überrascht, sie konnte mich sogar von sich einnehmen und so bin ich schon auf das nächste Buch von ihr gespannt.

Fazit:
Eine spannende und verworrene Liebesgeschichte, bei der nicht nur die Liebe zweier Menschen zueinander, sondern vor allem auch die Liebe zur Musik im Vordergrund steht.

 

[amazon asin=3734101751&template=iframe image2]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.