Stobel, Gabi (Hrsg.) : Rosenliebe und gefährliches Risotto (Liebe, Krimi)

Rosenliebe und gefährliches Risotto (Liebe, Krimi)
Gabi Strobl (Hrsg.)
Anthologie
dp DIGITAL PUBLISHERS
26. Juli 2016
Ebook
213

Diese Anthologie umfasst 12 Kurzgeschichten mit anschließenden Rezepten. Das Besondere an diesem Buch sind die, zum Teil zur Geschichte, passenden und meist darin erwähnten Rezepte. Bei vielen dieser Rezepte werden Rosen irgendwie verwendet, so dass sich der Titel des Buches ein wenig erklärt.

Die Geschichten sind meist Liebesgeschichten, zwei kleinere Krimis, aber auch Fantasy mit erstaunlichem Tiefgang konnte ich zwischen den Seiten entdecken. Wurde das Gericht in der Geschichte erwähnt, bekam man schnell Appetit, wenn nicht gar Hunger, so dass ein weiterlesen erst mit einem kleinen Snack möglich war.

Viele der Geschichten haben mir gut bis sogar sehr gut gefallen, so dass ich in Summe mit der Auswahl recht zufrieden bin. Dank der Kürze der einzelnen Geschichten, was das Buch auch schnell gelesen. In Einzelnen findet man folgende Geschichten mit Rezepten von diesen Autoren:

- Reiseziel: Siebter Himmel – Anke Gasch (Melonen-Nektarinen-Salat mit Schwips)
- Dornröschens kleine Schwester – Pascale Graff (Risotto à la Rose mit Rote Beete und Rosenhuhn)
- Apfelrosen – Nadin Hardwiger (Apfelrosen-Kuchen mit Heidelbeeren)
- Meier, Müller, Schmidt oder das Leben ist kein großer SAT.1 – Film – Britta Meyer (Kartoffelsuppe mit Petersilienpesto und Chorizo)
- Rosengartenerde – Ina Glückauf – Rosenplätzchen mit feiner Füllung
- Grandpa Carls Geheimnis – Paula Carlsson (Rosentrüffel mit kandierten Rosenblättern)
- Die Titelstory – Katrin Jacobs (Käsekuchen-Tarte mit Rhabarberkompott)
- Am Ende der Schlucht – Susanne Keil (Veilchen-Muffins mit Sommerbeeren)
- Rosen-Zauber – Sigrun Dahmer (Rosen-Trank mit viel Magie)
- Männermordende Weibchen – Pascale Graff (Rosen-Spritz mit Zitronensorbet)
- Mit Kornblumen ins Glück – Bettina Wagner (Süßer Likör aus Kornblumen)
- Auf immer und ewig – Thea Haanen (Lachs-Risotto mit Basilikum)

Zu Beginn des Buches findet man eine Auflistung aller Rezepte und in welche Kategorie diese gehören (z.B. Vorspeise, Hauptgang). Im Anhang gibt es zu jeder Autorin eine Kurzbiografie, sowie eine Leseprobe zu einem anderen Buch.

Fazit:
Mir hat diese Anthologie gut gefallen. Zwar sind die Geschichten sehr unterschiedlich, mir hat auch nicht jede gefallen, aber in Summe kam ich auf meine Kosten und durch die unterschiedlichen Geschichten und Rezepte dürfte wohl für jeden etwas dabei sein, so dass sich ein Blick in das Buch gewiss lohnt. Aber Achtung! Es könnte durchaus den Appetit anregen…

[amazon asin=B01DO3D6GY&template=iframe image]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.