Herteux, Andreas: Das Sternenkind und der Rabe

Das Sternenkind und der Rabe
Andreas Herteux
Kinderbuch
Erich von Werner Verlag
4. Oktober 2016
Ebook
68

Ein Stern fällt auf die Erde und zerbricht. Sein Inneres birgt ein kleines Sternenkind. Alleine, hilf- und schutzlos wendet es sich an den ersten, der ihm begegnet. Der Rabe Albrecht nimmt sich dem kleinen Geschöpf an und tauft es kurzerhand Sara. Gemeinsam überlegen die beiden nun, was Zweibeiner eigentlich machen. Albrecht weiß, dass Zweibeiner nach Liebe suchen.

Daher begeben sich die beiden neuen Freunde gemeinsam auf die Suche nach der Liebe und lernen dabei viel über die Menschen, das Leben, die Freundschaft und die natürlich auch die Liebe.

Der Rabe Albrecht begleitet die kleine Sara und gemeinsam erleben sie eine Menge Abenteuer. Dank der wunderschönen und kindgerechten Illustrationen, eignet sich das Buch hervorragend als Vorlesebuch für Kinder ab 6 Jahre. Je nach Entwicklung des Kindes, kann man es aber auch schon früher vorlesen. Meine Große ist 5 Jahre alt und sie mag das Buch. Vor allem die kindgerechten Zeichnungen habe es ihr angetan.

Das Buch birgt viele immer wieder aktuelle Themen, die die Kinder in der Form so früh noch gar nicht wahrnehmen können. Erwachsene oder ältere Kinder dagegen schon. Dennoch ist es eine Geschichte, die Kinder gefallen könnte, auch wenn das Ende zunächst einmal traurig ist.

Fazit:
Ein schönes Kinderbuch mit einer tiefgründigen Geschichte und vielen schönen kindgerechten Zeichnungen, die das Vorlesen zur Freude werden lassen.

[amazon asin=B01LYOAUQS&template=iframe image2]

Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 6 Jahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.