Bender, Jochen: An der Kante

An der Kante
Jochen Bender
Krimi
Oertel + Spörer
16. September 2016
Taschenbuch
254

Jörg Götz kommt bei einem Kletterausflug zum Mörikefelsen ums Leben. Seine Frau Sonja, die ihn begleitet hat, überlebt. Die Untersuchungen werden eingestellt.

Drei Jahre später jedoch erhält der Jörgs Bruder Adrian eine SMS. Der Unfall von damals soll kein Unfall, sondern Mord gewesen sein. Adrian erstattet Anzeige und so landet der Fall bei der Hauptkommissarin Anita Schenk.

Schnell stellt Anita fest, dass damals ziemlich viel geschludert wurde und rollt den Fall wieder auf …

Das Buch beginnt zunächst ruhig, so dass man in aller Ruhe in die Geschichte reinkommen kann. Der Spannungsbogen beginnt ab der Wiederaufnahme des Falles an zu steigen. Anita ist eine regelrechte Perfektionistin, das trägt ihr nicht nur Sympathien ein. Nicht zu Letzt ihr Mann hat mit ihrer Art zu kämpfen, auch ihre Kollegen haben so ihre Probleme. Aber Anita lässt sich davon nicht unterkriegen und kämpft neben dem Fall Götz noch an weiteren Fronten.

Der Leser bleibt zwar außen vor, ist aber dennoch immer mitten im Geschehen drin und kann sich seine eigenen Gedanken und Überlegungen zu den Fällen machen. Die Protagonisten sind fein herausgearbeitet, so dass man sich als Leser ein Bild von ihnen machen kann.

Der Autor hat sich viel Mühe gegeben und seine Dialoge sorgfältig gewählt. Dadurch kommen zwar keine witzigen, aber wohlüberlegte und teils tiefgründige Wortspiele zustande, die die Handlung tragen und fortführen.

Die Geschichte ist sehr gut zu lesen und man wird Teil der Ermittlungen, erhält aber auch zeitgleich einen Einblick in das private Umfeld der Ermittlerin Anita. Dieses Zusammenspiel finde ich sehr interessant, steckt doch hinter einer Hauptkommissarin immer noch ein privater Mensch, der mit ganz anderen Dingen zu kämpfen hat.

 

Fazit:

Der Autor weiß in seinem Buch das private mit dem dienstlichen zu verbinden und in Einklang zu bringen. Ein spannender Krimi mit Lokalkolorit ist daher ebenso lesenswert, wie die privaten Einschübe der Ermittlerin und rundet die Geschichte perfekt ab

 

[amazon asin=3886276937&template=iframe image].

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.