Edelmann, Gitta: Canterbury Requiem

Canterbury Requiem
Ein Krimi aus Kent 1
Gitta Edelmann
Cosy Crime
Goldfinch
02. September 2014
Taschenbuch
264

 

 

Ein kalter Wind fegt durch die Straßen von Canterbury. Die Autorin Ella ist gerade erst in dem kleinen Ort angekommen und auf der Suche nach ein wenig Anschluss. Dafür besucht sie die wöchentlichen Chorstunden. Als sie sich nach der Chorprobe von Aileen verabschiedet, ahnt Ella noch nicht, dass sie die letzte sein wird, die Aileen lebend gesehen hat.

Tags drauf ist Aileen tot und Ella fühlt sich schuldig. Ella forscht ein wenig in Aileens Leben und Umgebung nach und stößt dabei sehr schnell auf Ungereimtheiten. Doch ehe sie weitere Nachforschungen anstellen kann, kommt es zu einem Anschlag auf ihr Leben …

Ich lese sehr gerne Cosy-Krimis oder wie man sie auch bei uns bezeichnet „Kuschelkrimis“. Cosy-Krimis zeichnen sich durch ein gemächlicheres, ruhigeres Erzähltempo aus. Ein Cosy-Krimi besticht durch seine dichte Atmosphäre, den Lokalkolorit und weniger durch Action, Mord und Totschlag. All diese Punkte konnte ich in diesem Roman wiederfinden.

Die Geschichte ist sehr ruhig, aber dennoch spannend. Ella kommt nach Canterbury, um eine neue Romanserie, die in Canterbury spielen soll, ins Leben zu rufen. Doch schnell wird aus dem Schreiben an einem Roman, ein Suchen nach dem Mörder von Aileen bzw. was in jener Nacht wirklich geschah. An dieser Stelle bekommt der Leser viel Lokalkolorit von Canterbury mit.

Die ganzen Verstrickungen, Hintergründe und Familiendramen runden das Bild eines Cosy-Krimis noch zusätzlich ab. Die Autorin konnte mich schnell mit nach Canterbury nehmen, ich fühlte mich beim Lesen wohl und gerade in dieser dunklen und nassen Jahreszeit, sind Cosy-Krimis meine Lieblingskrimis.

Das Buch stellt zwar den ersten Band mit der Autorin Ella in Canterbury dar, jedoch ist die Geschichte in sich abgeschlossen und schlüssig. Das Tempo ist zwar ruhig, jedoch spannend und mitreißend. Im Anhang gibt es noch einen Glossar sowie eine Karte von Canterbury, in die die wichtigsten Stationen und Orte eingetragen sind.

Fazit:
Endlich habe ich wieder eine Cosy-Crime-Reihe entdeckt, die mir die dunkle Jahreszeit eingekuschelt in eine Decke versüßen wird. Zusammen mit Ella mache ich ab jetzt Canterbury unsicher.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.