Voosen, Jana: Santa schmeißt hin

Santa schmeißt hin
Jana Voosen
Weihnachtsroman
beHEARTBEAT by Bastei Entertainment
04. Oktober 2016
Ebook
235

Santa hat die Schnauze voll. Die Kinder haben ihm gegenüber keinen Respekt mehr, sein Personal musste er ebenfalls entlassen und viele sehen ihn überhaupt gar nicht erst. Nur, Rudi, das rotnasige Rentier hält getreu zu ihm und ist sein bester Freund.

Als er zwei Wochen vor Weihnachten wegen eines Vorfalls in einem Hamburger Kaufhaus ausrastet, entschließt er sich zu einem drastischen Schritt. Er kündigt. Schmeißt alles hin, will nicht mehr weitermachen. Ende. Aus. Fertig! Sollen die doch sehen, wie sie in zwei Wochen Weihnachten ohne ihn, Santa Claus, feiern.

Insgeheim rechnet Santa aber damit, dass man ihn anbettelt wieder zurückzukommen. Doch dann kommt alles ganz anders…

Ich liebe die Bücher von Jana Voosen, die stets humorvoll, gespickt mit Situationskomik, eine tolle Unterhaltung nach einem stressigen Tag darstellen. Nun gibt es von Jana Voosen passend zur Vorweihnachtszeit eine witzige Weihnachtsgeschichte.

Schnell hat man Zugang zur Geschichte gefunden, erlebt den Weihnachtsmann mal aus einer ganz anderen, neuen Perspektive. Alleine diese ungewohnte Situation, Santa nicht in seiner ursprünglichen Position zu erleben, machte für mich den nächsten Reiz aus.

Jana Voosen hat viel Kreativität an den Tag gelegt, um den Alltag von Santa zu ändern, ihn menschlicher erscheinen zu lassen und dabei dennoch den Bezug zu den phantastischen Wesen wie der Zahnfee, den Sandmännchen nicht zu verlieren. Man bewegt sich daher immer zwischen der Realität und der Fantasie, staunt, lacht und leidet mit. Denn immerhin ist auch der Weihnachtsmann nur ein Mensch!

Fazit:
Ich liebe es, in der Vorweihnachtszeit zur Einstimmung weihnachtliche Romane zu lesen. Dieser hier hat mir besonders gut gefallen, immerhin war der Blickwinkel ein ganz anderer, weniger romantisch, aber dafür umso unterhaltsamer, witziger und nachdenklicher.

 

[amazon asin=B01KX12CWY&template=iframe image2]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.