Burger Wolfgang: Schwarzes Fieber

Schwarzes Fieber
Alexander-Gerlach-Reihe, Band 4
Wolfgang Burger
Krimi
Piper
1. April 2008
Taschenbuch
288

 

Wolfgang Burger legt hier den vierten Band mit seinen Kripochef Alexander Gerlach vor. Als Tatort wird auch hier wieder Heidelberg und Umgebung gewählt. Die Geschichte ist etwas verworren, wird doch eine bewusstlose Frau gefunden und ein toter Farbiger nacheinander gefunden. Aber wie hängen diese beiden zusammen und wer versucht die Frau aus welchem Grund zu töten? Als Zeitpunkt wurde der Hochsommer gewählt, in denen alle etwas träge sind. Und so zieht sich die Geschichte auch etwas in die Länge, ohne dass eine größere Spannung aufkommt. Im Vergleich zu den drei vorangegangenen Bänden plätschert diese hier eher vor sich hin. Die Zwillinge von Kripochef Gerlach sind während der Sommerferien auf Pferd gekommen und so kommt hier ab und zu etwas Unterhaltung in die dahinfließende Geschichte. Das Ende war für mich nicht ganz so befriedigend. Zum einen überschlagen sich die Ereignisse ganz plötzlich und zum anderen ist der Fall so schnell abgeschlossen, dass der Leser unbefriedigt zurück bleibt, mit dem Gefühl, dass da noch etwas fehlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.