Hafke, Huszar und Malz: Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie

Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie
Eileen Hafke, Manfred Huszar und Sandra Malz
Fotographie
Rheinwerk Fotografie
27. Dezember 2016
Broschiert
330

 

Kleine Dinge ganz groß. Schon seit jeher haben mich eher die kleinen, unscheinbaren Dinge interessiert. Als man noch analog fotografierte, tobte ich mich hierbei an unserem Gartenteich aus. Nach diversen Umzügen ging mein Fokus hieraus eher verloren und ich beschränkte mich mehr auf die Schnappschüsse und letztlich auch Kinderbilder.

Nun aber soll sich das wieder ändern. Damit das auch dieses Mal richtig klappt, habe ich mir das Buch „Die Fotoschule in Bildern. Makrofotografie“ angeschaut. Das Buch wurde von drei Autoren geschrieben. Alle drei fotografieren schon seit Jahren und können daher auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz zurückgreifen.

Dies merkt man deutlich in der Art, wie sie schreiben, beschreiben und ihre Tipps geben. Das Buch ist strukturiert und thematisch wie folgt sortiert:

  • Im eigenen Garten
  • Auf der Wiese
  • Im Wald
  • Am und im Wasser
  • Im Schmetterlingshaus
  • In den Morgenstunden
  • In der Abenddämmerung
  • Makromotive im Winter
  • Im Heimstudio
  • Exkurse

In jedem Kapitel finden sich dann noch einmal Unterthemen, die auf einer Seite näher beschrieben und mit einem oder zwei großformatigen Bildern untermalt werden. Natürlich erfährt man in einer Randnotiz auch, welches Equipment für das Bild verwendet wurde, ob und wie es bearbeitet wurde und wer der Fotograf war.

Natürlich haben mich die Motive sehr inspiriert, aber noch mehr hat mich in erster Linie die dahinterstehende Technik interessiert. Diese bekommt man ein wenig in den Exkursen gezeigt und erläutert. Die Exkurse sind nicht gesammelt am Ende des Buches zu finden, sondern verteilen sich im Buch. Hier wird vor allem eingegangen auf:

  • Bildkomposition
  • Verhaltensregeln in der Natur
  • Helferlein
  • Fotografische Grundlagen
  • Motivbestimmung
  • Focus-Stacking
  • „Altglas“
  • Bildbearbeitung
  • Ausrüstung

Jeder der Autoren kommt bei diesem Buch zu Wort, man sieht die unterschiedlichen Meinungen und kann für sich selbst einen eigenen Weg ausloten.

Das Buch eignet sich aus meiner Sicht für leicht Fortgeschrittene als guter Einstieg. Anfänger dürfte es vielleicht eher überfordern. Fortgeschrittene können sich noch Anregungen oder den letzten Schliff aus dem Buch holen.

Fazit:

Mir selbst gefällt es sehr gut. Ich habe bereits viele neue Ideen, muss aber mein eigenes Equipment umrüsten und aufstocken. Allerdings werde ich mir die Technik an sich noch etwas genauer ansehen müssen.

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.