Stout, Rex: Es klingelte an der Tür

Es klingelte an der Tür
Rex Stout
Krimi
Klett-Cotta
11. März 2017
Ebook/Gebunden
248

 

Die reiche und verwitwete Rachel Bruner kauft 10.000 Exemplare eines Enthüllungsbuches auf und verschenkt diese landesweit an die unterschiedlichsten Personen. Dabei denkt sie sich nichts schlimmes, bis sie plötzlich feststellt, dass offenbar das FBI sie überwachen lässt.

In ihrer Not wendet sie sich an Nero Wolfe, den berühmten Privatermittler von New York, mit der Bitte um Hilfe. Dabei bietet sie ihm bereits als Vorschuss einen Scheck über $100.000 an, nach oben keine Grenzen gesetzt. Nero Wolfe möchte diesen Fall nicht übernehmen und ist über jede anders geartete Ablenkung dankbar. Der Mord an einem Journalisten kommt ihm dabei sehr gelegen …

Die Geschichte ist nicht neu, sondern wurde nur neu aufgelegt. Aber das ist gerade das spannende daran. Das Buch bietet einen klassischen Kriminalroman mit dem unvergleichlichen Charme der 60iger Jahre. Zu Zeiten, als es weder Internet, noch Smartphones gab und ein Privatermittler noch ganz klassisch seiner Arbeit nachgehen musste.

Fazit:

Eine tolle Wiederentdeckung eines alten Krimis, der mir ohne die Neuauflage gewiss entgangen wäre und den ich so doch noch genießen konnte.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.