Roth, Mila: Codename E.L.I.A.S.: Kaltgestellt

Codename E.L.I.A.S.: Kaltgestellt
Codename E.L.I.A.S. 1
Mila Roth, Petra Schier
Krimi
Eigenverlag
4. Mai 2015
Ebook / Taschenbuch
240

 

Bei seinem aktuellen Einsatz von CIA Agent Michael Cavenaugh geht etwas gehörig schief. Nicht nur, dass sein Kontaktmann getötet wird, auch er fliegt mit in die Luft und rechnet eigentlich nicht damit, diese Aktion zu überleben.

Dennoch wacht er lebendig wieder auf, mit einigen Verletzungen zwar, jedoch nicht lebensgefährlich. Was allerdings seltsam ist, keiner kennt ihn mehr. Er hat keinen Ausweis, kein Geld, kein Bankkonto, keine Wohnung, nichts. Als ob er nie existiert hätte.

Zum Glück findet er zwei Freunde, die ihn noch kennen und ihm auch helfen wollen, herauszufinden, was eigentlich passiert ist. Zwar handelt es sich bei der einen Person um seine Ex-Freundin, doch da darf man in so einer Situation nicht wählerisch sein.
Michael beginnt, Nachforschungen anzustellen, doch zuerst muss er eine andere Sache lösen …

Mila Roth bzw. Petra Schier erweckt mit Codename E.L.I.A.S eine neue Serie zum Leben. Dieses Mal spielt die Serie aber nicht in Deutschland, sondern in Los Angeles, was dazu führt, dass die Serie actionlastiger und emotionaler ist als „Spionin wider Willen“.

Der erste Teil liest sich sehr flüssig und spannend. Man merkt dem Schreibstil direkt an, dass sich die Autorin den örtlichen Gegebenheiten anpasst und die Geschichte „typisch amerikanisch“ erzählen will. Dies ist ihr auch gut gelungen. Man merkt beim Lesen deutlich, dass man sich in Amerika und nicht mehr in Deutschland befindet.

Die Figuren fand ich noch etwas blass, aber ich denke mal, dass sie sich wie auch bei „Spionin wider Willen“ nach und nach erst richtig entwickeln werden und bin daher schon auf die folgenden Bände gespannt.

Fazit:
Ein gelungener Start in eine neue Serie, die dieses Mal in Amerika angesiedelt ist und bei der es deutlich härter zugeht als bei „Spionin wider Willen“. Ich freue mich schon auf die nächsten Bände und ein Wiedersehen mit Michael, Brianna und Luke.

 

 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.