Roth, Mila: Sport und Mord gesellt sich gern

Sport und Mord gesellt sich gern
Spionin wider Willen 6
Mila Roth, Petra Schier
Krimi
BoD
15. April 2014
Ebook / Taschenbuch
174

 

Mehrere Sportler kommen unter mysteriösen Umständen ums Leben. Bei einer Aufzeichnung entdeckt das Institut einen bekannten Waffenhändler im Gespräch mit einem der Opfer.

Markus Neumann wird auf den Fall angesetzt. Alle Spuren führen zu einem großen Sportzentrum und dessen Inhaber Lars Brenkow. Wie es der Zufall will, findet eine Sportgala statt. Markus soll daran teilnehmen und sich in dem Sportzentrum umsehen. Da die Einladungskarte auf zwei Personen ausgestellt ist, nimmt er zur weiteren Tarnung Janna Berg mit.

Alles verläuft reibungslos, bis Janna dem Gastgeber Lars Brenkow auffällt. Gerührt von seiner plötzlichen Aufmerksamkeit, lässt sich Janna zu einem gemeinsamen Abendessen einladen.
Aber dann macht Markus die Entdeckung, dass die Mitinhaberin des Sportzentrums eine Auftragskillerin zur Assistentin hat.

Das Cover reiht sich an das vorherige Cover an. Mittlerweile ist es der sechste Band der Vorabendserie von Mila Roth. Zwar baut die Geschichte auf den vorangegangenen Bänden auf, jedoch ist sie in sich derart geschlossen, dass es keiner Kenntnis der bereits erschienen Bücher bedarf.

Die Geschichte beginnt mit dem Mord des dritten Sportlers. Zunächst deutet alles auf einen Unfall hin, doch damit geben sich die Spezialisten nicht zufrieden und schnell wird ein Gift gefunden.

Markus bekommt den Auftrag, den Drahtzieher hinter den Morden an den Sportlern zu finden und dingfest zu machen. Um die Tarnung noch etwas zu verbessern, nimmt er Janna mit ins Boot und muss feststellen, dass ihn die Anmache des Gastgebers mehr stört, als er wahrhaben will.

Die beiden Protagonisten sind dem Leser schon von den ersten Bänden vertraut und daher ist es wie ein Heimkommen. Die Neckereien zwischen Janna und Markus werden immer ausgefeilter und man spürt deutlich das leise Knistern zwischen ihnen. Auch Markus merkt, dass Janna ihm zwischenzeitlich mehr bedeutet als bisher. Will dies aber nicht wahrhaben und versucht, es sich selbst auszureden. Als Janna dann in Gefahr gerät, wird Markus regelrecht von seinen Gefühlen für sie überrannt.

Janna dagegen genießt die Aufmerksamkeit, die ihr von Lars Brenkow zuteil wird. Auch wenn er eigentlich ein Verdächtiger im laufenden Fall ist, lässt sie sich von ihm einladen und genießt den gemeinsamen Abend. Markus dagegen stößt sie mit seiner schlechten Laune ab. Trotzdem versucht Janna, die Ursache zu ergründen und wird nicht müde, zu bohren und gute Ratschläge zu verteilen. Der Schlagabtausch, der hierbei entsteht, zaubert dem Leser ein Grinsen auf die Lippen, auch wenn die Geschichte eigentlich eher spannend und wenig komisch ist.

Die Geschichte beinhaltet viele Wendungen und Spannungspunkte. Der Schreibstil ist flüssig, rund und die Geschichte in sich schlüssig und spannend. Sehr actionreich, wobei die Spannung gegen Ende noch einmal rasant ansteigt und man als Leser automatisch anfängt zu überlegen, wie man Janna retten kann.

Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, so dass man sie auch einzeln lesen kann. Will man jedoch genaueres zu den Hintergründen wissen, empfiehlt es sich, noch die ersten Bände zu lesen. Auch das Ende dieses Buches ist rund und abgeschlossen.

Dennoch möchte man als Leser wissen, wie es weitergehen wird mit Janna und Markus, dem Institut und der leise knisternden Beziehung.

Fazit
Mit dieser Serie hat Mila Roth für unterhaltsame, spannende und teils auch emotionale Lesestunden gesorgt. Ich freue mich schon jetzt auf das Wiedersehen mit Janna und Markus und bin gespannt, was die beiden als nächstes erleben werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.