SES creative 14898 – Mosaikbrett mit Vorlagen

SES creative 14898 - Mosaikbrett mit Vorlagen

Vom Hersteller empfohlenes Alter:36 Monate - 6 Jahre

 

Das Steckspiel besteht aus

  • einem Steckbrett
  • vier Pappvorlagen (Schiff, Burg, Schmetterling und Schnecke)
  • 100 Stecker / Pins (rot, blau, gelb und grün je 25 Stück)

Geliefert wird das Set wieder in dem üblichen dünnen Pappkarton, der eine Einheitsgröße zu haben scheint, hier aber wenigstens einigermaßen passt. Innen findet man die einzelnen Teile, wobei man bei den Pappvorlagen zunächst alle gestanzten Löcher noch ausdrücken muss. Dies geht mehr oder weniger gut, bei manchen Löchern mussten wir etwas nachhelfen, andere fielen dagegen fast alleine heraus.

Hat man dies erledigt, sucht man sich eine der vier Vorlagen aus, legt diese auf das Steckbrett und hat ein ungefähr DinA 4 großes Bild vor sich. Mit vier Farben kann man dann die vorgesehenen Löcher füllen, für ein Bild reichen die mitgelieferten Pins aus.

Auch hier gibt es wieder Unterschiede, der eine Pin geht leichter rein, bei einem anderen muss man etwas fester drücken. Zum Herausnehmen empfehle ich, das Brett einfach umzudrehen und die Pins herauszudrücken. Die Pins sind lang genug, dass dies einfach von der Hand geht.

Danach kann man von vorne loslegen. Meine beiden Kinder haben sich sehr über das Spiel gefreut und gleich damit angefangen zu spielen. Dabei hat die Große (wird diesen Monat 6 Jahre alt) die eine Hälfte für sich beansprucht, die Kleine (2 Jahre alt) die andere Hälfte. Freies Motiv, einfach die Pins irgendwie hineinstecken.

Das klappte bei beiden sehr gut. Danach wollte die Kleine eine der Vorlagen versuchen und hat sich zunächst den Schmetterling vorgenommen. Auf dem Schoß sitzend hat sie einen Pin nach dem anderen versenkt, dabei manchmal nachgefragt, ob es der richtige ist und dann weitergemacht.

Später am Tag, hat sie sich das Spiel alleine geschnappt und die Burg als Vorlage gewählt. Sie hat das Prinzip verstanden, denn obwohl sie das Bild nicht vollendet hat, waren alle Pins in den richtigen Löchern.

Seitdem gibt es immer mal leichte Kabbeleien zwischen den beiden Schwestern, wer wann mit dem Spiel spielen darf. Dabei ist aber die Kleine deutlich vorne, denn die Große findet das Spiel nicht mehr ganz so interessant und will vor allem frei stecken, ohne Vorlage.

Fazit:

Ein tolles Spiel, das man schon mit 2jährigen spielen kann, wenn auch nur unter Aufsicht wegen der verschluckbaren Kleinteile. Für größere Kinder ist es etwas langweilig und wohl nur als freies Motiv interessant.

 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.