Christofori, Ralf: MARCO POLO My Way Reisetagebuch Passport

Ralf Christofori
My Way Reisetagebuch
MARCO POLO My Way Reisetagebuch Passport
Reisetagebuch
MARCO POLO
29. April 2016
Taschenbuch
160

 

Auf der Buchmesse fielen mir gleich diese Reisetagebücher ins Auge. Von der Optik her, entsprechen sie genau den Notizbüchern, die ich immer gerne verwende. Als Notizbuch, als Bücherliste oder auch als Reisetagebuch. Etwa DinA 5 groß und am liebsten mit Gummiband, damit sie in der Handtasche keinen Schaden nehmen.

Diese Reisetagebücher sind zudem noch geriffelt, was mir sehr gut gefällt. Auf der ersten Seite kann man notieren, von wann bis wann man wohin mit wem unterwegs war. Danach geht es auch schon los. Die ersten 4 Doppelseiten sind blanko, durchnummeriert und der Reiseplanung vor Antritt der eigentlichen Reise gewidmet.

Die folgenden 134 Doppelseiten sind gepunktet und man kann hier seine Notizen während der Reise festhalten. Ich notiere mir hierbei immer ganz unterschiedliche Dinge. Zum einen, was wir an dem Tag unternommen haben, aber auch, wenn etwas Besonderes, etwas Schönes etc. vorgefallen ist, woran wir uns noch lange erinnern möchten.

Die letzten 3 Doppelseiten umfassen Notizen für nach der Reise und sind wieder blanko.

Als besonderes Highlight gibt es im Anhang eine wahre Stickersammlung. Dabei handelt es sich zum einen um Themensticker für die Bereiche

  • Vor der Reise:
    • Mein Reisefieber
    • Meine Checkliste
    • Meine Reiseroute
    • Meine Reiseziele
    • Meine Reisebegleiter
  • Auf Reisen:
    • Meine persönlichen Begegnungen
    • Meine tierischen Begegnungen
    • Meine schönsten Momente
    • Meine peinlichsten Auftritte
    • Meine größten Überraschungen
    • Meine Geheimtipps
    • Meine Lieblingsorte
    • Mein leckerstes Essen
    • Mein Ein und Alles
  • Nach der Reise:
    • Meine Erfahrungen
    • Meine Vorsätze
    • Meine nächste Reise

Dazu gibt es noch einige kleine runde türkisfarbene Sticker mit Daumen hoch, Herz und Stern, sowie viele gelbe Emoticons Sticker.

In einer Falttasche am Ende lassen sich Tickets, Krimskrams, u.a. sammeln (wobei ich Tickets immer einklebe). Ein Lesebändchen komplettiert den positiven Eindruck.

Fazit:

Ich liebe diese Art Notizbücher. Bisher habe ich immer Blankobücher verwendet, jetzt sehen sie sogar optisch noch schön aus und durch die Stickersammlung kann man das Reisetagebuch auch optisch noch ansprechend gestalten, so dass man noch lange eine Erinnerung an den Urlaub hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.