Stone, Victoria Helen: Nicht mehr Evelyn

Nicht mehr Evelyn
Victoria Helen Stone
Belletristik
AmazonCrossing
13. Juni 2017
Ebook / Taschenbuch
304

 

Für Evelyn ist die Welt in Ordnung, wenn auch etwas eintönig. Doch es stört sie nicht weiter. Ihr Mann Gary arbeitet als renommierter Psychiater und hat daher auch viele Termine. Als er sie eines Abends jedoch anruft und sie zu einem Unfall bestellt, gerät Evelyns heile Welt ins Wanken.

Wieso ruft Gary sie und nicht den Pannendienst an? Warum macht er so ein Geheimnis darum und möchte so schnell wie möglich weg vom Tatort? Und wieso versteckt sich eine Patientin in Garys Wagen?

Evelyn lassen all diese Fragen keine Ruhe mehr. Sie findet heraus, dass es Juliette war, die im Wagen saß. Aber wieso war sie dort? Evelyn beginnt, Nachforschungen anzustellen und verstickt sich dabei immer mehr in den Sog aus Eifersucht, Rache und selbstständig werden.

Das Buch fängt sehr spannend und interessant an.  Man lernt zunächst die „alte“ Evelyn und ihr Leben kennen, wird aber schon bald mit dem Unfall und den daraus entstehenden Folgen konfrontiert.

Evelyn macht ganz klar eine Entwicklung durch, allerdings so, dass man sie als Leser gut nachempfinden und –fühlen kann. Zwar ist Evelyn auf der Suche nach der Wahrheit, doch trifft sie bei ihren Nachforschungen auf einen Mann, der noch etwas ganz anderes in ihr, etwas längst verloren geglaubtes, weckt.

Die Kapitel sind kurz gehalten, was den Lesefluss ungemein anregt. Ich muss zugeben, dass mich die Zeitsprünge zu Beginn verwirrt haben. Da ich aber den Klappentext kannte, ging es einigermaßen und bald hat man sich an die verschiedenen Zeitebenen gewöhnt.

Die Autorin ist sehr feinfühlig, was ihre Protagonistin Evelyn angeht. Sehr plastisch beschreibt sie Evelyn, ihre Handlungen und Denkweisen, so dass man als Leser sich gut in Evelyn hineinversetzen kann.

Fazit:

Eine gelungene Mischung aus Eifersuchtsdrama, Rache und einem Hauch Erotik. Kein Thriller, wie man vielleicht vom Cover her meinen könnte, sondern ein guter Roman von einer feinfühligen Erzählerin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.