FURMINATOR – Katzenpflegekamm

 

FURMINATOR
FURMINATOR

Bei uns im Haus leben drei Katzen. Zwei große Kater und eine kleine Katzendame. Alle sind zwar Europäische Kurzhaarkatzen, doch gibt es bei ihrem Fell gewaltige Unterschiede. Während die Herren eher harte Haare haben, ist das Fell der Dame ganz weich, kuschelig und flaumig.

Die Pflege des Fells überlassen wir vor allem den Katzen, ganz wie es ihrer Natur entspricht. Doch manches Mal stellen wir fest, es ist gerade zu viel, die waren irgendwo in einen Busch mit Kletten oder Samen geraten und brauchen unsere Hilfe. Früher haben wir einfache Kämme oder Bürsten genommen, um die Katzen hier zu unterstützen. Doch vor etwa 10 Jahren bekamen wir einen FURMINATOR empfohlen.

Der FURMINATOR ist ein ganz feiner Kamm, der nicht nur die Deckhaare der Katzen erreicht und aufnimmt, sondern vor allem das Unterfell aufnimmt. Dies ist bei unseren Katern sehr praktisch, denn zum einen kann ich ihnen so leicht die Kletten oder Samen aus dem Fell entfernen, bei der Katze aber auch zeitgleich den Flaum reduzieren, der ihr selbst immer Probleme bereitet.

 

Wie ist die Handhabung eines FURMINATORS?

Teile des neuen FURMINATORS
Teile des neuen FURMINATORS

Der FURMINATOR besteht aus einem feinen Metallkamm, der auf einem stabilen gummierten und genoppten Griff sitzt. In der alten Ausführung, war der Kamm ein Teil. Jetzt ist ein neuer Kamm erschienen, bei dem man den Kopf abnehmen und austauschen kann. So kann man zwischen deShedding-, Bürsten-, Kamm- oder Haarentfernungs-Aufsatz wechseln oder wie bei uns, zwischen verschiedenen Kammarten. Denn für die beiden Herren benötige ich einen Kamm in Größe L (Katzen über 4,5 kg), während die Dame einen kleineren Kamm in Größe S benötigt.

Der FURMINATOR liegt sehr gut in der Hand. Der Griff ist ergonomisch geformt, gummiert und genoppt. Um die Haare aus dem Kamm zu befreien, gibt es eine FURejector-Taste, also einen Schieber, den man per Taste über den Kamm schieben und damit die Haare ablösen kann. Auf diese Weise lässt sich der FURMINATOR einfach und leicht reinigen.

WIE REAGIEREN DIE KATZEN DARAUF?

Drei FURMINATOREN im Vergleich
Drei FURMINATOREN im Vergleich

Das ist sehr unterschiedlich. Unser einer Herr verlangt manchmal regelrecht nach dem Kamm, aber das liegt bei ihm auch daran, er tut sich sehr schwer mit der Fellpflege und weiß, dass er dadurch Unterstützung bekommt. Er genießt das Kämmen sehr, schnurrt und schmust dabei. Der zweite Herr ist da zwar etwas skeptischer, aber sobald man damit anfängt, ist auch er begeistert, weiß nur meist nicht, wie er sein Wohlgefühl ausdrücken soll und tänzelt daher sehr viel herum, was das Kämmen natürlich erschwert.

Am schwierigsten ist es mit der Dame. Sie mag den Kamm überhaupt nicht und ergreift lieber die Flucht. Trotzdem muss es immer mal wieder sein, so dass wir sie etwas festhalten und kämmen. Bereits nach wenigen Strichen entspannt sie sich deutlich, schnurrt und genießt. Macht aber beim nächsten Mal dennoch wieder Zicken.

 

LOHNT SICH EIN FURMINATOR?

Ich gebe zu, wir haben lange überlegt, ob wir uns einen FURMINATOR kaufen oder nicht. Die Anschaffungskosten liegen doch weit über denen eines normalen Kammes oder einer Bürste. Mittlerweile jedoch bin ich überzeugt vom FURMINATOR. Die Katzen lieben, mögen oder akzeptieren ihn. Wir bekommen nicht nur das Deckfell sauber, sondern auch das Unterfell gegriffen, was gerade im Zeitraum des Fellwechsels auch für uns sehr wichtig ist, da mein Mann nur in dieser Zeit seine Katzenhaarallergie merkt. Die Kämme sind seit über zehn Jahren bei uns im Einsatz, nicht täglich, aber doch wöchentlich. Bisher merkt man den Kämmen nicht groß an, dass sie schon so alt sind. Die Qualität der Verarbeitung und die Lebensdauer spricht hier eindeutig für den Kamm.

 

UNTERSCHIED ZWISCHEN ALTEM UND NEUEM FURMINATOR

alt vs. neu
alt vs. neu

Was ist nun neu? Legt man die beiden Kämme nebeneinander, sieht man von der Größe (Kantenlänge 6,45 cm) her keinen Unterschied. Auch der Griff ist im Prinzip gleich geblieben, lediglich um eine Taste ergänzt worden. Beim Kopf hingegen hat sich einiges getan. Die Optik hat sich etwas gewandelt, aber vor allem hat sich der Kamm verändert. War dieser zuvor gerade, ist er nun mit einer gebogenen Kante. Das finde nicht nur ich deutlich besser, denn so passt er sich an die Körperkonturen der Katzen an. Auch unsere Kater sind davon begeistert. Ich hatte sie erst mit dem gewohnten Kamm gekämmt und dann den neuen versucht. Ein Schwenk auf den alten haben sie verweigert und wollten lieber den neuen weiter verwenden.  Der austauschbare Kopf ist natürlich praktisch, wenn man mit verschiedenen Aufsätzen arbeiten möchte. Ansonsten braucht man ihn eher nicht, außer man möchte den Kamm platzsparender aufbewahren.

 

FAZIT:

Wir waren vorher schon sehr zufrieden mit dem FURMINATOR, haben ihn seit Jahren im Einsatz, die Katzen lieben oder mögen ihn zumindest und die Anzahl der herumfliegenden Katzenhaare, gerade in Zeiten des Fellwechsels haben sich drastisch reduziert, so dass auch mein Mann keine größeren Probleme mehr damit hat. Für uns ganz klar eine EMPFEHLUNG für alle KATZENFREUNDE.

 

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.