Imbsweiler, Marcus: Spätlese

Spätlese: 12 Monatskrimis mit Max Koller
Marcus Imbsweiler
Krimi
Gmeiner Verlag
6. Dezember 2017
Taschenbuch / Ebook
185

 

Egal ob Donald Trump, Kate & William, Merkle & Schulz, irgendwie begegnet Max Koller ihnen alle in diesem Jahr. Es war ein aufregendes Jahr. Nicht nur wegen der Wahlen in USA und Deutschland, auch der royale Besuch stellte für Heidelberg ein Highlight dar. Getrübt wurden diese Ereignisse nicht zuletzt vom Terrorismus, Flüchtlingsdebatten und dem Brexit.

Marcus Imbsweiler hat als Wochenendbeilage für die Rhein-Neckar-Zeitung pro Monat eine Max Kollar Kurzgeschichte geschrieben, in der er ein gerade aktuelles Thema aufgegriffen hat. In diesem Buch sind nun alle 12 Kurzgeschichten plus zwei Bonus-Texte zusammengefasst.

Natürlich geht Max Koller auf Spurensuche, muss Mörder finden und stellen, Fälle lösen und wird dabei mit den Themen des Jahres 2017 konfrontiert. Eine Zeittafel am Ende des Buches zeigt die wichtigsten Ereignisse des Jahres auf, allerdings nur bis zum Oktober, da hier dann Redaktionsschluss war.

Die Kurzgeschichten sind durchweg gelungen und auch wenn man Max Koller noch nicht kennt, findet man sich schnell zurecht und hat eine witzige Unterhaltungslektüre, die, wie ich finde, perfekt unter den Weihnachtsbaum passt. Durch den lokalen Bezug zu Heidelberg ist es nicht zuletzt ein schönes Geschenk für Heidelberger, die das Jahr 2017 noch einmal in kurzen unterhaltsamen und spannenden Häppchen Revue passieren lassen möchten.

Fazit:

Spannend, witzig und mit mancher Wendung in der kurzen Geschichte, ist dies ein herrliches Buch zum Selbstlesen oder zum Verschenken. Mir hat es sehr gut gefallen, der locker-spitzige Schreibstil, die kreative Verarbeitung von aktuellen Themen aus dem Jahr 2017 machten das Buch für mich zu etwas ganz besonderem und hoffe, dass die Idee, die 2016 erwuchs, auch 2018 weiterleben wird. Ich jedenfalls freue mich schon auf eine Fortsetzung der regionalen Kurzgeschichten mit aktuellem Themenbezug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.