Schier, Petra: Das Gold des Lombarden

Das Gold des Lombarden
Aleydis 1
Petra Schier
Historisch
Rowohlt Taschenbuch Verlag
20. Oktober 2017
Taschenbuch
448

Obwohl Aleydis erst seit einem halben Jahr mit dem viel älteren Geldwechsler Nicolai Golatti verheiratet ist, ist sie ihm sehr zugetan. Sie hat sich in ihrem neuen Leben bereits eingefunden und geht Nicolai in seiner Wechselstube zur Hand.

Doch dann geschieht ein Unglück. Nicolai wird erhängt an einem Baum gefunden. Zunächst wird von Selbstmord ausgegangen, was für Aleydis schwerwiegende Folgen hätte. Daher besteht sie darauf, den Leichnam selbst einmal in Ausgenschein nehmen zu können und stellt fest, Nicolai wurde ermordet.

Aber von wem? Wer könnte ein Interesse am Tod des Geldwechslers gehabt haben? Sehr zum Verdruss des Gewaltrichters Vinzenz van Cleve, besteht Aleydis, in die Ermittlungen einbezogen zu werden.

Nachdem die Reihe um Adelina zu Ende gegangen war, war ich schon gespannt, was die Autorin Petra Schier als nächstes in Leben rufen wird. Endlich ist das Buch erschienen und ich war doch ein wenig erstaunt, dass ich einige der Protagonisten aus den Adelina – Büchern auch hier im Personenregister wiederfand.

Die Ermordung von Nicolai löst zwar die Geschichte um Aleydis aus, jedoch scheint sie ein wenig in den Hintergrund zutreten. Vielmehr lernt man Aleydis, ihre Umgebung, Freunde und Bekannte kennen. Dennoch wird kontinuierlich an dem Fall weitergearbeitet und auch gelöst. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen und dennoch bleibt eine gewisse Vorfreude auf den nächsten Band beim Leser zurück.

Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm, flüssig und spannend. Man kann regelrecht in die Zeit von Aleydis eintauchen und versinken. Die Protagonisten sind wieder plastisch herausgearbeitet, so dass man auch schnell mit ihnen warm wird.

Doch, man kann sagen, mit Aleydis hat Petra Schier eine würdige Nachfolgerin für Adelina geschaffen, mit der man sehr gerne noch viele weitere Abenteuer erleben möchte.

Fazit:

Ein spannender Auftakt einer neuen Reihe, die den Leser mit nach Köln ins 15. Jahrhundert nimmt, einen Mord aufklären und eine neue zauberhafte Protagonisten kennenlernen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.