Roth, Mila: Man trifft sich stets zweimal (Teil 1)

Man trifft sich stets zweimal (Teil 1)
Fall 11 für Markus Neumann und Janna Berg
Mila Roth, Petra Schier
Krimi
Books on Demand
3. Januar 2018
Ebook / Taschenbuch
196

Gerade sind Markus Neumann und Janna Berg von ihrem letzten Einsatz zurück, als Janna in den Nachrichten eine schreckliche Meldung hört. Susanne Krause ist aus dem Gefängnis geflohen. Jene Frau, die Janna töten wollte und der Janna in letzter Sekunde entkam. Diese Frau ist wieder auf freiem Fuß und gewiss hegt sie Rachepläne gegen Janna.

Daher kann Janna weder ihren Geburtstag, noch den Umstand, dass sie zusammen mit Markus ihr neues Büro einrichten soll wirklich genießen. Als Markus dann noch zu einem Undercover-Einsatz geschickt wird, hat Janna ein mulmiges Gefühl, das sich leider bald bewahrheiten soll.

Im ersten Teil des Staffelfinales geht es hoch her. Janna hat eigentlich keine Zeit, um den letzten Fall sacken zu lassen und in Ruhe ihren Geburtstag mit ihrer Familie zu feiern. Die Meldung von der Flucht Susanne Krauses lösen Ängste in Janna aus. Und auch Markus hat so seine Sorgen, was die Sicherheit von Janna und deren Familie angeht.  Spannend mit viel List treibt die Autorin den ersten Teil des Staffelfinales zu einem Höhepunkt, ehe sie das Buch mit einem sauberen Cliffhanger enden lässt.

Nun heißt es warten. Auf die Auflösung und das Ende des Staffelfinales, welches hoffentlich bald erscheinen wird.

Der gewohnt flüssige Schreibstil der Autorin konnte mich wieder gleich einfangen und ließ mich allerdings am Ende des Buches in der Luft hängen. Wieder gab es einige Einblicke in Jannas Leben, ihre Beziehung zu Markus, das Knistern zwischen den beiden und auch die Hoffnung, dass irgendwann mal mehr aus den beiden werden könnte als nur Kollegen. Auch wenn das offene Ende hart ist, so war dies wieder ein gelungener Teil der Serie. Ich hoffe nur, dass bald der zweiten Teil erscheint, möchte ich doch wissen, wie es mit Markus in seinem Undercover-Einsatz weitergeht und ob Susanne Krause wieder gefasst wird.

Fazit:

Spannend, packen, aber mit einigen Überraschungen und einem ordentlichen Cliffhanger am Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.