Cuno, Sabine: Hildegard, das dicke Huhn, kriegt bald Küken – und was nun?

Hildegard, das dicke Huhn, kriegt bald Küken - und was nun?
Hildegard, das dicke Huhn 2
Sabine Cuno
Kinderbücher
Ars Edition
12. Februar 2018
Gebundene Ausgabe
32

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 4 - 6 Jahre

[Werbung aufgrund der Kennzeichnungspflicht von Blogs]

Hildegard, das dicke Huhn muss als Oberhuhn zu Ostern immer die Bestellung des Osterhasen erfüllen. In ihrem Team sind 13 weitere Hühner, die möglichst fleißig ihre Eier legen müssen. War das rechtzeitige und vielfältige Eierlegen Hildegards vorrangige Sorge im ersten Teil, so dreht sich in diesem Buch nun alles darum, dass Hildegard Küken bekommt. Und das ausgerechnet zur Osterzeit. Wenn der Osterhase mit seiner großen Bestellung drängelt.

Aber Hildegard fällt aus. Sie kann sich nicht darum kümmern. Also muss Hahn Friedhelm das Zepter übernehmen. Doch was kann ein Hahn schon groß machen, wenn das Oberhuhn ausfällt und die 13 verrückten Hühner lieber Hildegard bespaßen statt Eier zu legen … ?

Das passende Buch für die bevorstehende Osterzeit. Hildegard, das dicke Huhn, ist dieses Mal jedoch nicht mit dem Antreiben der 13 verrückten Hühner, sondern mit brüten beschäftigt. Die Geschichte wird sehr wimmelig erzählt. Zwar gibt es einen Text, sogar recht viel davon, doch interessierten sich meine Kinder vielmehr für die Bilder die nicht nur herrlich kunterbunt sind, sondern auf denen es auch sehr viel zu entdecken gibt. Natürlich stehen Hildegard und die 13 Hühner im Vordergrund. Man kann sie auch gut auf jeder Doppelseite abzählen, doch gibt es noch weit mehr zu entdecken. Gerade im kleinen verbergen sich so manche Szenen, die man auf den ersten Blick nicht sofort erfassen kann, die aber dennoch Spaß machen und den Betrachter zum Lachen reizen.

Den Text habe ich immer stückweise vorgelesen, so dass wir uns das Bild parallel dazu angeschaut haben, um die vorgelesene Stelle auf dem Bild zu suchen und zu entdecken. So hat man mit 32 Seiten viel und vor allem lange Spaß und ein erneutes Betrachten fördert immer wieder eine Szene zu Tage, die man zuvor vielleicht noch nicht entdeckt hat.

Fazit:

Meine beiden Kinder (2 und 6 Jahre) hatten viel Spaß mit dem Buch, aber auch mir gefällt es sehr. Es ist sehr schön gestaltet und die tollen Bilder fordern viel Aufmerksamkeit vom Betrachter. Es passiert deutlich mehr, als man auf den ersten Blick glaubt. Ein tolles Buch für die Osterzeit, zum Lesen, Betrachten und vor allem Entdecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.