Roth, Mila: Man trifft sich stets zweimal (Teil 2)

Man trifft sich stets zweimal (Teil 2)
Spionin wider Willen 12
Mila Roth, Petra Schier
Krimi
Eigenverlag
März 2018
Ebook
172


Drei Monate sind vergangen seit eine Yacht auf dem Rhein plötzlich explodierte und Markus noch an Bord war. So langsam erholt sich Janna Berg von diesem Schock. Immerhin war Markus nicht nur ihr Geheimdienstpartner, sondern auch ein sehr guter Freund.

Alle Verbindungen zum Institut hat Janna gekappt, aus Sicherheitsgründen, aber auch, weil sie einfach keinen Kopf mehr dafür hat. Sie versucht nun, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Doch dann steht ein Mann vor ihrer Tür und bittet im Auftrag des Instituts um ihre Mithilfe. Aber kann Janna wirklich wieder zurück? Ist sie schon bereit für ein neues Abenteuer?

Aber Janna wird gar nicht gefragt und kämpft plötzlich nicht nur um ihr eigenes, sondern auch um das Leben anderer Menschen.

Gerade hat man sich von dem Cliffhanger im ersten Teil des Buches erholt, geht es hier schon wieder atemberaubend weiter. Alles wird in Frage gestellt und selbst als Leser weiß man am Ende nicht mehr, wem man eigentlich noch (ver-)trauen kann. Janna selbst gerät wieder in tödliche Gefahr und man versucht selbst als Leser, ihr irgendeinen Fluchtweg aufzuzeigen.

Die Geschichte ist leider wieder viel zu schnell gelesen. Das liegt aber nicht nur daran, dass das Buch nur 172 Seiten hat, sondern vor allem auch am Schreibstil und an dem Tempo der Geschichte. Die Ereignisse sind so plastisch und nachvollziehbar beschrieben, dass das Kopfkino seine wahre Freude daran hat. Janna und auch die anderen Figuren sind größtenteils bekannt, so dass man hier schon ein Bild von ihnen im Kopf hat.

Für dieses Buch muss man wirklich den Vorgänger kennen, sonst kommt man nicht damit zurecht. Die Vorgeschichte wird hier nicht mehr angeschnitten, es geht direkt weiter.

Fazit:

Ein atemberaubendes Ende von Jannas bisher größtem Abenteuer. Ich freue mich jetzt schon auf die zweite Staffel und ein Wiedersehen mit Janna und den anderen Figuren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.