Schmidt, Heike Eva: Der zauberhafte Eisladen

Der zauberhafte Eisladen: Vanille, Erdbeer und Magie. Band 1
Der zauberhafte Eisladen, Band 1
Heike Eva Schmidt
Kinderbücher
Boje
27. April 2018
Gebundene Ausgabe
208

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 10 Jahre

#Werbung

Elli zieht zusammen mit ihren Eltern und ihren beiden Brüdern um. Eigentlich ein Drama könnte man meinen. Neue Schule, neue Umgebung und dann muss man auch noch neue Freunde finden. Aber Elli freut sich. Denn, sie ist zusammen mit ihrer Familie in die Nähe von ihrem Opa gezogen und der verkauft das weltbeste Eis in seiner Eisdiele.

Doch bald schon merkt Elli, dass sie einem ganz besonderen Geheimnis auf der Spur ist. Kann es sein, dass ihr Opa magisches Eis herstellt und verkauft? Oder warum sonst schmeckt bitteres Eis plötzlich lecker und süß, kann eine Kugel Eis einen mutig oder selbstbewusst werden lassen?

Auch das Kribbeln auf ihrer Kopfhaut spricht eindeutig dafür. Elli macht sich auf die Suche nach dem magischen Eis und entdeckt dabei ein gut gehütetes Familiengeheimnis…

Elli ist eine quirlige Zehnjährige, die nicht nur ihre Kleidung gerne selbst näht, sondern auch ein Huhn namens Ente als Haustier hat. Eigentlich sind es drei Hühner, denn ihre beiden Brüder haben je auch eines. An sich klingt dies schon verrückt genug für eine durchschnittliche Familie, doch dann kommt noch ein wenig italienische Magie hinzu und schon hat man ein erfrischendes sommerliches Kinderbuch, bei dem nicht nur die Kinder anfangen zu träumen und sich nach dem nächsten Eis sehnen.

Die Autorin fesselt kleine und große Leser bereits von der ersten Seite an. Dabei ist die Sprache leicht und auch für junge Leser oder Zuhörer gut zu verstehen. Lediglich die Eissortenschöpfungen von Opa Leonardo stellen junge Leser vor eine Herausforderung. Oder wann hat man schon mal von Pistaselnuss oder Vanikirsch gehört?

Die Bilder sind in schwarz-weiß gehalten und lockern den Text ebenso munter auf, wie Ente, die immer wieder durch die Seiten wuselt und ihre Fußtapfen hinterlässt.

Fazit:

Ein tolles Buch für einen heißen Sommer mit viel Eis, guter Laune und ein wenig Magie. Damit man nicht nur von Eis träumen muss, gibt die Autorin am Ende noch ein leckeres Eisrezept mit auf den Weg. Ich bin jetzt schon gespannt, wie es mit Elli und ihrer Familie weitergehen wird.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.