[Blogtour: Fluch der Schwarzen Dahlie] Autorenvorstellung

Werbung

 

Herzlich Willkommen

zu unserer Blogtour zum zweiten Band der Shifter Cops von Natalie Winter. Heute möchte ich Euch kurz die Schöpferin von Fluch der Schwarzen Dahlie vorstellen.

Aber zunächst einige kurze Eckdaten zu dem Buch:

(c) Carmen Vicari

  • Taschenbuch/Ebook: 280 Seiten
  • Verlag: Dryas Verlag (15. Mai 2018)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3940855766
  • ISBN-13: 978-3940855763

 

 

 

 

Klappentext:

Ryder Grey ist alles andere als begeistert von seiner Versetzung nach L.A., wo er als Shifter Cop paranormale Wesen jagen soll. Kaum angekommen, muss er undercover in einer Mordserie ermitteln, deren Täter offensichtlich den berüchtigten Mord an der “Schwarzen Dahlie” kopiert.

Im Zentrum des grausamen Geschehens steht ein Club, den alle Opfer regelmäßig besuchten. In der bildhübschen Barkeeperin und Tochter der Barbesitzerin Cara de Luca findet Ryder eine Verbündete. Auch sie will den Mörder fassen, und gemeinsam stürzen sie sich in die Ermittlungen. Aber Cara verbirgt etwas vor Ryder. Und nicht nur sie hat ein Geheimnis.

(Quelle: Dryas Verlag)

 

Zur Autorin

(c) Dryas VerlagNatalie Winter ist das Pseudonym einer 1971 geborenen Autorin, die von klein auf sich für Bücher (damals noch Pixie-Bücher) und das Lesen interessiert hat. Ihr Germanistikstudium hat sie der Liebe wegen abgebrochen und anschließend in Fabriken, Bäckereien, im Einzelhandel und als Babysitterin gejobbt, ehe sie mit Mitte 30 eine Umschulung zur Buchhändlerin machte.

Als ihr Traumberuf dem Buchhandelssterben zum Opfer fiel, schlug Natalie Winter sich als freie Texterin weiter durch, ehe sie bemerkte, dass sie eigentlich auch Bücher schreiben kann und dies ihre große Freude bereitet. Seit etwa 2015 kann sie vom Schreiben leben.

Aktuell lebt Natalie Winter mit Mann und Hund an der Grenze zwischen Ruhrgebiet und Niederrhein.

 

Bisher von ihr unter dem Pseudonym erschienen sind:
– Die Hexe von Maine (Band 1)
– Fluch der Schwarzen Dahlie (Band 2)
– Im Schatten der Sümpfe (Shifter Cops Abenteuer – Kurzgeschichte)

Shifter Cops

(c) Dryas Verlag (c) Dryas Verlag (c) Dryas Verlag

Gewinnspiel

Frage: Was hat Natalie Winter gemacht, ehe sie Bücher geschrieben hat?

 

Preis

Eine Ausgabe des Buches “Fluch der Schwarzen Dahlie”

 

Teilnahmebedingungen

Für die vom Redaktionsbüro Marie Lanfermann organisierten Blogtouren und Gewinnspiele gelten folgende Teilnahmebedingungen:

1. Teilnahme ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis der Eltern.
2. Es wird keine Haftung für den Postweg übernommen.
3. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
4. Barauszahlung der Gewinne ist ausgeschlossen.
5. Der Versand der Gewinne erfolgt nur nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Zu diesem Zweck werden die Daten an den Auftraggeber und ggf. an einen Versandhandel zwecks Versand weitergegeben.
6. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, dass im Falle des Gewinns seine Daten an Auftraggeber zur Gewinnübermittlung weitergeleitet werden. Diese verbleiben dort gespeichert, solang es die gesetzlichen Fristen zur Buchhaltung vorschreiben.
7. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel gelten die Teilnahmebedingungen als in vollem Umfang akzeptiert.

Quelle: Marie Lanfermann

 

4 thoughts on “[Blogtour: Fluch der Schwarzen Dahlie] Autorenvorstellung

  1. Hallo und guten Tag,

    eine sehr interessante berufliche Laufbahn….Germanistikstudium wegen der Liebe abgebrochen…dann in Fabriken, Bäckereien, im Einzelhandel und als Babysitterin gejobbt, ehe sie mit Mitte 30 eine Umschulung zur Buchhändlerin machte.

    Und dann als ihr Traumberuf dem Buchhandelssterben zum Opfer fiel, schlug Natalie Winter sich als freie Texterin weiter durch, ehe sie bemerkte, dass sie eigentlich auch Bücher schreiben kann und dies ihre große Freude bereitet.
    Und seit etwa 2015 kann sie vom Schreiben gar leben.

    Toll oder? Was für eine Entwicklung…LG..Karin…

  2. Hallo,

    sie hat vorher als freie Texterin gearbeitet und davor auch noch viele andere Berufe ausgeübt. Sehr spannend wie Autoren zum schreiben kommen. 🙂

    LG
    SaBine

  3. Die Autorin hat Germanistik studiert, jedoch abgebrochen, im Anschluss hat sie in unterschiedlichen Bereichen gejobbt (Bäckerei, Babysitting etc.). Es folgte dann eine Umschulung zur Buchhändler und eine Zeit als freie Texterin, bevor sie letztlich selber (glücklicherweise, endlich) zum Schreiben kam.

  4. Halli hallo,

    Buchhändlerin. Das ist toll und traurig zu gleich. Da hat man seinen Traumberuf und dann das. Aber, jetzt hast Du auch einen beneidenswerten. Ich find es immer spannend was bei anderen so im Leben passiert.
    Danke für diesen Tag!

    Liebste Grüße Daniela von Danis Reziseite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.