Noris Spiele – Das Große Prinzessinenspiel

Noris Spiele 606011684 Das Große Prinzessinenspiel
Noris Spiele
28. Januar 2018

Werbung

Inhalt:

  • 1 Spielplan
  • 4 Prinzessinnen
  • 2 Ritter
  • 2 Bogenschütze
  • 2 Gaukler
  • 16 Suchkarten
  • 39 Ereigniskarten
  • 4 Ketten
  • 4 Schuhe
  • 4 Kronen
  • 1 Würfel

Zusammenbau/Aufbau:

(c) Carmen Vicari

Die Figuren und Ketten, Kronen und Schuhe müssen zunächst ausgedrückt werden. Danach muss man sie auf die Stehfüßchen stecken. Dies geht sehr schwer, da die Stehfüßchen sehr eng und die Pappteile recht dick sind. Die Dicke spricht zwar für das Spielmaterial, jedoch muss man hier erst einmal eine Hürde bewältigen, ohne das Spielmaterial dabei zu beschädigen. Positiv ist, es gibt zwei Ersatzfüßchen im Lieferumfang.

Spielprinzip:

Das Spielprinzip ist recht einfach. Die anwesenden Prinzessinnen suchen sich ihre Wunschprinzessin aus. Vier können maximal mitspielen. Das Spiel ist für Kinder ab 5 Jahre geeignet und es dauert laut Hersteller ca. 20 – 30 Minuten.

Die Prinzessinnen werden dann in die Mitte ins Schloss gestellt.  Ritter, Bogenschützen und Gaukler landen auf den ihnen zugeordneten Feldern. Dann kann es auch schon losgehen. Ziel ist es, dass jede Prinzessin ihre Krone, Kette und Schuhe zurückzugeben, die der böse König Balduin geklaut hat.

(c) Carmen Vicari

Die jüngste Prinzessin würfelt. Die Würfelaugen können, müssen aber nicht komplett gezogen werden. Kommt man auf ein Feld mit einem Charakter (Ritter, Gaukler oder Bogenschütze), kann man sich die entsprechende Suchkarte vom Stapel nehmen. Sie verrät der Prinzessin, wo das gesuchte Kleidungsstück zu finden ist.

Die Prinzessin hat nun die Aufgabe, dorthin zu gelangen und das Kleidungsstück zu bergen. Kommt man auf den gleichen Charakter, so bekommt man statt der Suchkarte eine Ereigniskarte. Hier stehen Anweisungen drauf, die die Prinzessin dann zu erfüllen hat.

Spielende:

Hat eine Prinzessin alle drei Kleidungsstücke gefunden, muss sie noch ins Schloss zurück eilen. Wer als erste mit allen Kleidungsstücken dort ankommt, hat gewonnen.

(c) Carmen Vicari

Ist das Spiel für 5jährige geeignet?

Ja, auf jeden Fall. Ich denke sogar, dass schon jüngere Kinder mitspielen können, denn die Regeln sind wirklich einfach und die Spielzeit beträgt bei zwei Spielern nur wenige Minuten.

Was mir aufgefallen ist/Kritik/Lob:

  • Das Spielbrett ist sehr schön gemacht. Es gibt viel zu entdecken und erinnert ein wenig an ein Wimmelbild. Das lenkt natürlich ein wenig ab, aber dennoch finde ich es sehr passend und optisch schön.
  • Die Spielfiguren machen allesamt einen guten Eindruck.
  • Kritik habe ich insofern, dass man mehr mit den Ereigniskarten hätte anstellen können. Es ist kein Problem, die entsprechenden Felder zu umgehen. Bei unseren Spieldurchgängen hatten wir maximal eine Ereigniskarte gehabt, was ich recht schade finde. Immerhin sind 39 Karten vorhanden, die dann ungenutzt auf die nächste Spielrunde warten.

 Spielspaß:

Meine Tochter war zunächst angetan von dem Spiel. Es ist sehr bunt und für Prinzessinnen ansprechend. Der Spielspaß war auch erst vorhanden, flaute dann aber ab. Sie meint, es hätten ruhig mehr Teile sein können, die man suchen muss oder mehr Ereigniskarten, die zum Einsatz kommen.

Fazit:

Im Prinzip ein schönes Spiel. Das Spielmaterial ist recht gut und hält auch einiges aus. An den Regeln könnte man aber etwas feilen und auch die Aufgabenstellung ist recht dünn. Auf Grund der Einfachheit sehe ich das Spiel auch für jüngere Kinder als geeignet.

(c) Carmen Vicari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.