Hudson, Gabe: Gork der Schreckliche

Gork der Schreckliche
Gabe Hudson
Fantasy
Klett-Cotta
2. September 2018
Hardcover / Ebook
432

Werbung

Gork ist ein Drache. Aber nicht irgendeiner, sondern ein ganz besonderer Drache. Er ist grün, mittelgroß, mit kurzen Hörnern und einer schuppigen Haut. Aber vor allem ist er wahnsinnig eingebildet und … ein Weichei.

Dennoch muss Gork zur EierLege eine Königin finden, die mit ihm zusammen sein will. Andernfalls wird er versklavt. Aber ob ihm das gelingen wird? Seine Aussichten stehen nicht sonderlich gut…

Ich liebe Bücher über oder mit Drachen und war daher sehr von dem Titel, der Kurzbeschreibung und des Covers angetan. Doch Gork hat mich dann sehr überrascht. Leider nicht sonderlich positiv.

Dass Drachen mitunter ein größeres Ego haben, eitel und egoistisch sind, kann man sich schon gut vorstellen. Nicht zuletzt J.R.R. Tolkien hat dieses Bild geprägt. Aber Gork ist dann doch wiederum anders. Gork ist auch noch ein Außerirdischer, der zusammen mit einem Weibchen den Weltraum unsicher und Planten erobern soll.

Hatte ich mich zunächst in der Geschichte noch festgelesen, wurde sie bald sehr seltsam und langweilig. Die Geschichte plätschert vor sich hin, einen roten Faden habe ich ebenso vermisst wie Spannung. Gork hat schon etwas, aber dann fehlt da doch wieder das gewisse Etwas.

Der Humor war manchmal gut, an anderen Stellen wiederum arg gewollt und gezwungen. Kraftausdrücke wie Wiederholungen konnten mich ebenso wenig begeistern wie mache seltsamen Ausdrücke.

Fazit:

An sich eine gute Idee mit einigen guten Ansätzen. Jedoch konnte mich die Umsetzung nicht wirklich begeistern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.