Skye, Emily: Die geheime Drachenschule

Die geheime Drachenschule
Emily Skye
Jugendbuch, Fantasy
Baumhaus
31. August 2018
Hardcover
216

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 9 - 11 Jahre

 

Werbung
(c) Carmen Vicari

Henry kann es nicht fassen, eben war er noch zweimaliger Torschützenkönig auf dem Weg zum dritten Titel und schon bekommt er Besuch von einem bislang unbekannten Cousin. Doch damit nicht genug, besagter Cousin möchte ihn abholen und zu den Sieben Feuer bringen. Aber ist das nicht eine Mär?

Zusammen mit fünf anderen Kindern in Henrys Alter ist er schon kurz darauf auf dem Weg zu einer geheimnisvollen Insel. Hier soll er zum Drachenreiter ausgebildet werden. Aber Drachen gibt es doch gar nicht. Oder etwa doch?

Henry ist ein elfjähriger Junge, für den Fußball an höchster Stelle steht. Nicht nur ist er Kapitän seiner Mannschaft, auch ist er der Torschützenkönig, der immer darauf hofft, eines Tages mal entdeckt zu werden. Als er dann plötzlich zum Drachenreiter auserwählt wurde, passt das so gar nicht in seinen Plan und dennoch hat die Idee etwas Faszinierendes an sich. Nur sein Drache scheint nicht davon überzeugt zu sein und so versucht Henry alles, um das Band zu seinem Drachen doch noch knüpfen zu können.

Auch wenn das Buch für Kinder zwischen 9 und 11 Jahren gedacht ist, kann ein erwachsener Leser es sehr gut lesen. Es ist spannend geschrieben mit viel Situationskomik und Abenteuerlust. Henry ist ein typischer 11jähriger, der meint, die Welt habe auf ihn gewartet, aber er muss auch etwas dafür tun. Seine neuen Mitschüler sind sehr unterschiedlich, aber so plastisch gezeichnet, dass man sie sehr gut auseinander halten kann.

(c) Carmen Vicari

Das Buch verfügt über einige s/w-Illustrationen, die den Text sehr gut ergänzen. Am besten hat mir aber „Die kleine Drachenkunde“ von William Mayweed gefallen, die sich im Mittelteil des Buches befindet. Hier werden alle Drachenarten kurz mit Skizze vorgestellt. Neben einem Steckbrief, erhält man zudem noch Informationen über den Körperbau, die Wesenszüge und besondere Fähigkeiten. Das machte es für mich einfacher, mir die ganzen verschiedenen Drachenarten besser vorstellen zu können.

Die Geschichte ist spannend und man gerät in einen richtigen Lesesog. Ich hoffe sehr auf eine baldige Fortsetzung, denn die Geschichte von Henry und seinem Drachen ist noch lange nicht erzählt, sondern hat quasi gerade erst angefangen.

Fazit:

Ich bin sehr gespannt auf eine Fortsetzung. Der Auftakt ist jedenfalls gelungen, spannend, abenteuerlich mit einem Rätsel, bei dem neben Freundschaft und Teamgeist auch Werte wie vertrauen, Selbstvertrauen und Zusammenhalt gefragt sind.

(c) Carmen Vicari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.