Rachowksi, Utz: Die Lichter, die wir selbst entzünden

Die Lichter, die wir selbst entzünden
Utz Rachowski
Literatur, Lyrik
Bookspot Verlag
20. Mai 2019
Taschenbuch / ebook
272

.

Zu Zeiten der DDR war Utz Rachowski kein gern gesehener Mann. Zusammen mit seinen Freunden hat sich nicht versteckt, sondern klare Worte gefunden, in Form von Essays, Gedichten oder Aufsätzen. Die Zeit im Gefängnis ging nicht spurlos an ihm vorbei, was man jetzt mit diesem Band deutlich erkennen kann. Immerhin wurden hier neben Gedichten und anderen Texten, auch die Briefe, die er im Gefängnis geschrieben hat, veröffentlicht.

Es ist keine leichte Kost, die man schnell am Abend mal lesen kann. Hierfür muss man wach sein, aufnahmefähig Man muss mitdenken, die Zeilen zerpflücken und auch mal zwischen die Zeilen und hinter die Buchstaben blicken.

Das Buch ist etwas Besonderes, das den Leser lange und vor allem auch nachhaltig beschäftigen wird. Und obwohl der Autor vieles schon vor etlichen Jahren geschrieben hat, sind manche Texte so aktuell wie damals.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.