Lauriel, Angelika: Tote Männer essen kein Gelato

Tote Männer essen kein Gelato
Lucy Schober ermittelt 4
Angelika Lauriel
Krimi
Kindle
24. Feburar 2020
ebook
253

Werbung

Lucy Schober lebt in wilder Ehe mit dem Kriminaloberkommissar Frank Kraus zusammen. Gemeinsam mit ihm hat sie zwei süße Zwillingsmädchen. Mit ihrer Schwägerin in Spe versteht sie sich so gut, dass sie nicht nur zusammen ihre unliebsame Arbeit kündigen, sondern sich auch gemeinsam dem Verkauf von selbstgenähter Kindermode widmen.

Alles könnte wunderbar sein, würde Lucy nicht ihre Freundin Leonie vermissen. Diese lebt in einem Zeugenschutzprogramm und keiner ahnt, wo sie aktuell steckt.

Auch Leonie, die unter einem neuen Namen und einer neuen Identität in Italien lebt und arbeitet, hat Sehnsucht nach Zuhause und nach einer Freundin, der sie sich anvertrauen kann. Daher wagt sie einen gefährlichen Schritt. Sie nimmt Kontakt zu Lucy auf. Bringt sie damit das organisierte Verbrechen auf ihre Spur? Als ein Mord in ihrer nächsten Umgebung passiert, eilt Lucy ihr zu Hilfe…

Die Geschichte mit der saarländischen Lucy Schober geht weiter. Als gebürtige Saarländerin freute mich nicht nur der Lokalkolorit, sondern auch die kleinen dialektischen Einschübe, die einem die saarländische Mentalität auf dem Papier etwas näherbringen.

Kennt man die Vorgängerbände, ist man schnell wieder in der Geschichte drin. Aber auch Quereinsteiger haben gute Chancen mit der Geschichte zurecht zu kommen, da die Autorin wichtige Informationen nach und nach in das laufende Geschehen einflicht.

Die Geschichte ist spannend und unterhaltsam geschrieben. Mit etwas Augenzwinkern beschreibt die Autorin lebensnah nicht nur den Alltag, sondern auch das Familienleben mit zwei Zwillingsmädchen. Schon bald aber steigt die Spannung an und Lucy fängt wieder an, selbst zu ermitteln.

Fazit:

Eine gelungene Fortsetzung, die dieses Mal nicht nur im Saarland spielt, sondern auch einen Abstecher nach Italien macht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.