Lark, Sarah: Schicksalssterne

Schicksalssterne
Sarah Lark
Historischer Roman
Lübbe
28. Juli 2020
Gebundene Ausgabe
592

Hannover, 1910: Bei einer Feier im Anschluss einer Jagd lernt der adlige Offizier Julius die jüdische Bankierstochter Mia kennen. Beide verbindet nicht zuletzt die Liebe zu den Pferden. Um einer gemeinsamen Zukunft entgegenblicken zu können, wandern sie schließlich nach Neuseeland aus. Doch auch hier holt sie der Krieg ein …

Das Buch ist wieder ein wundervoller Roman von Sarah Lark, bei dem man nicht nur ihre Liebe zu Neuseeland, sondern auch den Pferden spürt. Alleine auf den ersten Seiten wird klar deutlich, dass sich die Autorin bei Pferden sehr gut auskennt. Im Laufe der Geschichte kommt dann noch die Farbenpracht Neuseelands hinzu. Dabei spielt auch das Kriegsgeschehen eine große Rolle, welche sie geschickt einflicht, ohne die Spannung oder das Gesamtbild zu zerstören.

Mia und Julius sind zwei wundervolle Protagonisten, die man schnell ins Herz schließt und denen man nur das Beste wünscht.

Fazit:

Mir hat das Buch wieder sehr gut gefallen und schon nach wenigen Seiten hatte ich mich festgelesen gehabt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.