Kölpin, Regine: Strandkorbküsse oder Der Anti-Verliebtheits-Pakt

Strandkorbküsse oder Der Anti-Verliebtheits-Pakt
Regine Kölpin
Jugendbuch
Oetinger Taschenbuch
25. Mai 2020
Taschenbuch
304

Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren  

Die 13-jährige Freundinnen Dana und Fee machen alles gemeinsam. Jungs spielen keine Rollen und sollen es auch künftig nicht tun. Kein Junge soll sich zwischen die beiden drängen und si entzweien oder sie sogar mit Liebeskummer überhäufen. Vielmehr wollen beide ihre Freizeit mit Stricken und anderen Aktivitäten verbringen. Dazu leisten sie einen geheimen Schwur, der sogar ein Ritual nach sich zieht.

Doch dann tauchen Chris und Mick auf. Mit ihren Tricks auf den BMX Rädern ziehen sie Aufmerksamkeit vieler Mädchen auf sich. Auch die von Fee. Vor allem Chris. Doch der scheint nur Augen für Violet zu haben. Bahnt sich da der erste Liebeskummer an, ist die Freundschaft der beiden Mädels in Gefahr und wie steht es mit dem Schwur?

Das Buch ist ein toller Teenagerroman, der sich der Thematik Freundschaft unter Mädchen und der erste große Liebe widmet. Dana steht im Vordergrund. Mit ihren Eltern lebt sie auf einer Schaffarm mit über 800 Tieren in Ostfriesland. Neben der Aufzucht und Pflege der Tiere, steht bei Dana auch das Stricken im Vordergrund. Viele ihrer selbstgestrickten Teile landen im Hofladen, der gut von Touristen frequentiert wird. Die Strickleidenschaft teilt Dana mit ihrer besten Freundin Fee. Denn wobei lässt es sich besser quatschen als beim gemeinsamen Stricken?

Als Leser erfahrt man neben der eigentlichen Geschichte um Freundschaft und erste Liebe auch viel über das Leben auf einer Schaffarm und natürlich zum Stricken. Das Buch macht sogar richtig Lust, selbst einmal ein Teil zu stricken. Dies ist recht gut möglich, denn am Ende des Buches findet sich eine Anleitung zum Stricken, den Dingen, die man dafür benötigt (mit Abbildungen), Erklärungen zu den unterschiedlichen Maschenarten und schließlich Anleitungen für einen Loop, ein Armband, Stirnband und Armstulpen.

Die Geschichte selbst ist ein toller Sommerroman in dem Dana und Fee Chris und Mike begegnen. Die beiden Jungs sind begeisterte BMX-Fahrer. Da Fee sehr für Chris schwärmt, lernt sie alles Mögliche über diesen Sport und gibt dies natürlich auch den Leser weiter.

Spannend, witzig, träumerisch und einfach nur herzlich erzählt Regine Kölpin die Geschichte zweier Freundinnen auf ihrem Weg erwachsen zu werden. Die vielen kleinen Nebenschauplätze, wenn es um die Schaffarm, ums Stricken oder BMXen ging, waren für mich als erwachsener Leser sehr interessant. Wie dies auf Teenager wirken mag, kann ich allerdings (noch) nicht abschätzen.

Fazit:

Mal ein anderes Buch der Autorin, welches sich an eine deutlich jüngere Zielgruppe richtet und dennoch für ältere Leser ansprechend und interessant ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.