Luhn, Usch: Lillys magische Schuhe, Band 1: Die geheime Werkstatt

Lillys magische Schuhe, Band 1: Die geheime Werkstatt
Lillys magische Schuhe, Band 1
Usch Luhn
Kinderbuch
Ravensburger
22. September 2020
Gebundene Ausgabe
224

Lesealter : 8 Jahre und älter

Weil die Firma ihrer Eltern Pleite ging, mussten sie zu Florentines Großtante ziehen. Dort lebt Florentine in einem Zimmer mit alten Möbeln, die ihr nicht gehören und geht in eine neue Schule. Auch hier eckt sie an, wird abgelehnt. Dabei möchte sie doch nur dazu gehören und Fußball spielen. So wie in ihrer alten Schule.

Doch dann lernt Florentine Lilly kennen. Das Mädchen lebt nebenan mit seinem Onkel Clemens und allerlei wunderlichem Getier. Aber damit nicht genug, beide stellen magische Schuhe her. Können diese vielleicht helfen, damit Florentine endlich von ihren neuen Mitschülern akzeptiert wird?

Kurz bevor die Schuhe jedoch fertig sind, wird die Werkstatt von finsteren Gestalten angegriffen ..

Der erste Band von Lillys magische Schuhe dreht sich um die beiden Mädchen und wie sie sich gegenseitig helfen. Sie freunden sich an und Lilly möchte Florentine helfen. Alleine Lillys Mitbewohner reichen schon aus, dass Florentine sich besser fühlt. Es ist eine schöne Geschichte über Freundschaft, Zauber und etwas Magie. Aber auch eine zum Nachdenken, wie es ist, wenn man neu an eine Schule kommt und gleich von allen abgelehnt wird, obwohl man nichts getan hat, außer eben neu zu sein.

Uns hat die Geschichte sehr gut gefallen, vor allem der französische Hauslehrerdrache Archibald und die kluge Schildkröte Frau Wu hatten es uns angetan. Da das Buch mit einem Cliffhanger endet, sind wir jetzt sehr gespannt, wie es weiter gehen wird.

Das Buch ist für Kinder gut lesbar und verständlich geschrieben. Die Illustrationen sind leider nur in Schwarz-weiß, aber das Cover und das Innenklappenbild geben die recht farbenfrohe Erscheinung von Lilly einigermaßen deutlich wieder.

Fazit:

Ein zauberhaftes Abenteuer mit viel Magie und einer kleinen Lehre, das neugierig macht, wie es wohl mit Lilly, ihrem Onkel Clemens und ihrer Werkstatt weitergehen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.