HeldenstückeLIVE – Bücherfrühling 2021: ‘Was du über die OLCHIS immer schon wissen wolltest…’ mit Erhard Dietl

 

(c) Literturtest

 

Als ich vom Bücherfrühling erfuhr, war schnell klar, da machen wir mit. Sonst zog es uns alljährlich zweimal im Jahr auf die Buchmessen in Leipzig und Frankfurt, bei denen auch meine beiden Töchter schon früh eifrig mit dabei waren. Seit Corona alles ausbremst, vermissen wir nicht nur diese Events, sondern auch Lesungen und die Gespräche mit den Autoren. Wie ich, möchten auch meine Töchter die Menschen hinter den Geschichten und Büchern kennenlernen.

Dieses Event von HeldenstückeLive kam daher wie gerufen. Gemeinsam durchstöberten wir das Programm und suchten uns eine Handvoll Events im Rahmen des Bücherfrühlings (01.03.2021 – 07.01.2021) aus.

 

Erhard Dietl stellt seine Werke vor

Gleich am 01.03.2021 wurden wir fündig. Der Autor und Illustrator Erhard Dietl lud zum Event ‘Was du über die OLCHIS immer schon wissen wolltest…’ um 16 Uhr digital ein. Gemäß der Beschreibung sollte er ein wenig aus den OLCHI-Büchern vorlesen, zeigen, wie ein OLCHI-Bild entsteht und Fragen beantworten. Das klang sehr interessant und auch wenn sich meine Töchter noch nicht ganz einig waren, buchte ich das Event. Beide kennen einige OLCHI-Bücher, sind aber keine eingefleischten Fans und konnten sich nur schwer vorstellen, wie das funktionieren soll … so digital.

Dennoch war die Neugierde geweckt und ich musste mich sogar schon digital in den Warteraum setzen, ehe ich meine kleine Tochter (5) aus dem Kindergarten abholen ging. Die große Tochter (9) hielt die Stellung, falls der Autor doch schon etwas früher da wäre oder wir uns verspäten sollten. Sie wollte jedenfalls pünktlich sein.

Kurz vor vier war ich wieder daheim, mit einer hibbeligen 5jährigen und einer gespannt vor dem Laptop ausharrenden 9jährigen. Während ich die kleine Schwester geholt hatte, hatte die große schon alles vorbereitet. Stühle waren zusammengeschoben worden, damit auch ja alle einen guten Blick haben, Getränke standen bereit und auch der Autor war schon erschienen und richtete sich ein. Ein kurzer Check mit dem Autor, ob wir ihn sehen und hören können und schon ging es los.

Wir wussten nicht, wer alles daran teilnahm, konnten keine Teilnehmerliste einsehen oder gar mit den anderen Teilnehmern kommunizieren. Die Kommunikation von unserer Seite lief über ein Chatfenster, in das wir unsere Kommentare, Antworten oder Fragen eingeben konnten. Der Autor sah dagegen alles und las es vor, seine Texteingaben sahen alle Teilnehmer, aber die meiste Kommunikation lief über Bild und Ton.

Nach einer kurzen Abfrage, wer alles da sei und wie alt die Teilnehmer sind (die meisten waren zwischen 7 und 10 Jahre alt), stellte der Autor kurz die OLCHI Bücher in den unterschiedlichen Altersklassen vor und begann aus dem Buch „Das Stinkersocken-Festessen“ vorzulesen. Immer wieder zeigte er die Bilder, verstellte seine Stimme und erklärte auch. Es war eine sehr dynamische Lesung, die meine beiden Mädels sehr angesprochen hat.

Nach der Lesung ging es, nach einigen kleinen Fragen, zum Zeichnen über. Der Autor Erhard Dietl zeigte live, wie man einen OLCHI zeichnet, was meine große Tochter sehr interessierte. Gebannt schaute sie zu und versuchte sich auch schon in ersten Skizzen.

Olchi Zeichnung

So ging die erste halbe Stunde rum. Die zweite Hälfte der Zeit füllte der Autor mit Anekdoten zu seinen OLCHIS, deren Idee und Entstehung, aber er plauderte auch aus dem Nähkästchen und verriet, was alles noch geplant ist und in nächster Zeit auf uns zukommen wird. Fragen und Ideen schwirrten wild durch den Raum. Auch wenn man die anderen Teilnehmer weder hören, noch sehen, noch lesen konnte, waren sie irgendwie doch präsent und der Autor nahm sich die Zeit, möglichst viele Fragen und Anregungen zu beantworten und kommentieren. Auf seine Gitarre, die im Hintergrund stand, angesprochen, stimmte der Autor kurzerhand ein OLCHI Lied an und sang dazu.

Die Zeit verging wie Flug und wir waren alle drei ganz erstaunt, als der Autor sich plötzlich verabschiedete. Nach einer Stunde waren wir wieder zu Hause, um einige Erfahrungen und sehr viel mehr Wissen zu und über die OLCHIS reicher. Das Ergebnis dieses Events war, dass ich das Buch, das der Autor Erhard Dietl gleich zu Beginn vorgelesen hat, für meine kleine Tochter bestellen musste und meine große sich die OLCHI-Detektive auf ihren E-Reader geladen hat und zu Lesen begann. Auch fing sie an, eine eigene Idee für ein Abenteuer der OLCHIS zu entwickeln.

Erhard Dietl liest aus seinem Buch

Das Event war in meinen Augen ein voller Erfolg. Wir haben über die Ferne einen sehr netten und inspirierenden Autor und Illustrator kennenlernen dürfen, der nicht nur seine Bücher vorstellte, sondern uns virtuell mitnahm in die Welt der OLCHIS. Die Zeit ging viel zu schnell vorbei und wir freuen uns jetzt schon auf das nächste Event, bei dem wir wieder alle vor dem Bildschirm sitzen werden.

 

 

 

 

Die ganze Woche herrscht noch Bücherfrühling bei HeldenstückeLIVE und ich bin sicher, auch für Euch ist gewiss etwas dabei. Vielleicht „sieht“ man sich ja, virtuell, auf Abstand, aber nicht alleine!

.

 

Der erste Olchi

Werbung, unbezahlt 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.