Korte, Valerie: Liebe treibt die schönsten Blüten

Liebe treibt die schönsten Blüten
Valerie Korte
Belletristik
Lübbe
26. März 2021
Taschenbuch
416

Svea möchte etwas für ihren Rücken tun. Immer wieder neigt sie zu Verspannungen vor allem im Schulterbereich. Doch beim Faszientraining trifft sie auf Lars und verliebt sich in ihn. Doch Lars scheint ihre Flirtversuche nicht zu erwidern.

Beruflich sieht es bei Svea auch eher mau aus. Der Professor lässt sich Zeit mit der Verlängerung ihres Vertrages und so gerät Svea in eine ungewisse Zukunft. Als dann ihr Vater ins Krankenhaus muss, übernimmt Svea die Leitung des elterlichen Betriebs. Aber auch hier scheint nicht alles so zu laufen, wie sie es gerne hätte. Als sie sich bei der Stadt Köln für die Neugestaltung einer Platze bewirbt,  trifft sie auf Lars. Ist Svea in der Lage, berufliche und private Interessen voneinander zu trennen? Oder treibt die Liebe ganz besondere Blüten?

Das Buch ist ein echter Wohlfühlroman. Svea ist eine tollpatschige, aber dennoch liebenswerte junge Frau, die auf der Suche nach ihrem Platz im Leben ist. Nicht nur beruflich, auch privat scheint sie noch nicht den rechten Weg gefunden zu haben.

Ihre Mitbewohnerin ermutigt und spornt sie an, doch letztlich muss Svea selbst entscheiden, was sie als nächstes machen möchte. Möglichkeiten und Wege bieten sich einige, doch welchen Weg schlägt sie ein?

Das Buch ist herrlich entspannend, ohne dabei allzu seicht zu sein. Mit Svea kann man wunderbar lieben, leiden, kämpfen und streiten. Oft möchte man Svea an die Hand nehmen oder sie einfach nur drücken. Ebenso gut konnte ich über die ganzen Fettnäpfchen, in die Svea gerne mal reinspringt, lachen.

Fazit:

Ein herrlicher Sommer-Wohlfühlroman, mit viel Herz, Schmerz, Kampfgeist und noch mehr Blumen. Das Buch unterhält nicht nur, es liefert auch viele nützliche Ideen, gerade im Hinblick auf bienenfreundliche Gärten oder auch Balkone.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.