Harris, C.S.: Die Tote von Brighton

Die Tote von Brighton
Sebastian St. Cyr-Reihe 2
C. S. Harris
Cosy Crime
dp Verlag
4. März 2021
Ebook
437

England 1811: in den Gemächern des Prinzregenten wird eine schöne junge Frau gefunden. Leider ist sie tot und das Messer in ihrem Rücken lässt nicht nur bei Sebastian arge Zweifel an der Selbstmordtheorie zu. Eigentlich wollte sich Sebastian nach seinem letzten Abenteuer nicht schon wieder in eine Mordermittlung einmischen, aber die tote Frau trägt ausgerechnet die mythische Halskette seiner Mutter. Wie kam sie daran? Seine Mutter gilt seit einem Schiffsunglück als verschollen und tot.

Gemeinsam mit seiner Geliebten Kat Boleyn und einem Straßenjungen, den er im ersten Band bei sich aufgenommen hat, macht sich Sebastian auf die Suche nach dem Mörder und seiner eigenen Vergangenheit.

Der zweite Band der Reihe schließt sich fast nahtlos an den ersten Teil an. Die Geschichte startet gleich mit dem Mord an der Frau des alternden Maquis. Die Protagonisten waren mir schon aus den beiden anderen Büchern bekannt (zur Info: Ich hatte zuerst den 3. Band gelesen gehabt), so dass ich mich schnell zurecht fand. Die Sprache hat wieder etwas sehr fesselndes.

Zwar ist die Geschichte eher ruhig und dem Cosy Crime entsprechend, doch herrscht unterschwellig trotzdem eine gewisse Spannung, die kontinuierlich zunimmt.

Sebastian ist ein recht eigenwilliger Ermittler, der mit seinen ungewöhnlichen Fähigkeiten der Geschichte einen gewissen Touch verleiht. Gemeinsam mit seiner Geliebten und seinem Assistenten Tom, dem ehemaligen Straßenjungen, stellt er ein unschlagbares Ermittlerteam dar.

Fazit:

Mir gefallen die Geschichten mit Sebastian St. Cyr sehr und ich hoffe, dass es noch weitere Bände geben wird. Die Krimis sind nicht blutrünstig, sondern fein gestrickt, so dass man als Leser zum Mitdenken animiert wird. Zeitgleich ist das Tempo gediegen und man hat genügen Zeit, sich das London zu Beginn des 19. Jahrhundert in Ruhe ansehen zu können und die Gepflogenheiten aller Gesellschaftsschichten zu studieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.