Kölpin, Regine: Mörderische See

Mörderische See: Ein Nordsee-Krimi
Regine Kölpin
Nordsee-Krimi
‎ dp Verlag
1. Juli 2021
ebook
579

Hartmut Meckenwald hat sich einen großen Immobilienkonzern aufgebaut und ist dabei, diesen seinem Enkel, der auch im Unternehmen arbeitet, zu übertragen. Doch dann kommt alles ganz anders. Plötzlich ist Hartmut tot und die Kommissarin Petra Erdmann auf der Suche nach seinem Mörder.

Wer ist der Mörder des alten Meckenwald und wieso führt eine der Spuren ins Rotlichtmileu? Aber auch Birthe Meckenwald, die Frau von Hartmut Meckenwalds Enkel wird mit reingezogen. Post mit merkwürdigem und verstörendem Inhalt wird ihr direkt zugestellt und scheint etwas mit der Vergangenheit der Familie Meckenwald zu tun zu haben. Was ist da los?

Die Geschichte beginnt mit einem Prolog, der beim Leser eine Ahnung aufblitzen lässt, wohin die Reise gehen könnte. Als der Mord am alten Meckenwald geschieht, kann man die Familie schon ein wenig, ahnt aber noch nicht die Zusammenhänge.

Interessant fand ich, dass der Krimi nicht nur aus einer Perspektive erzählt wird. Viele unterschiedliche Perspektiven bieten Einblicke, schaffen neue Puzzleteile, die man so noch nicht eindeutig zusammensetzen kann.

Der Erzählstil ist gewohnt flüssig, spannend und plastisch. Nach und nach taucht man als Leser in eine Familiegeschichte ein, die düster, verworren und irgendwie faszinierend und fesselnd ist. Wendungen und Überraschungen bauen weiter Spannung auf.

Fazit:

Ein spannender Familienkrimi, dessen Wurzeln bis in den Zweiten Weltkrieg zurückreichen und den man nur schwer zur Seite legen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.