Armstrong, Nancy M.: Kee: Der lange Marsch der Navajo

Kee: Der lange Marsch der Navajo
Nancy M. Armstrong
Kinderbuch
TraumFänger Verlag GmbH & Co. KG
30. September 2021
Gebundene Ausgabe
160

  • Lesealter ‏ : ‎ 10 Jahre und älter

Der Navajo-Junge Kee wächst mit seinem Vater, seiner kleinen Schwester und seiner Oma in Arizona auf. Das Leben ist nicht schlecht, aber der Junge vermisst seine Mutter, die zwei Jahre zuvor entführt wurde. Seither versucht sein Vater verzweifelt, sie zu finden und wieder zurückzuholen.

Doch dem Stamm droht eine neue Gefahr. Die U.S. Kavallerie hat sich zur Aufgabe gemacht, alle Indianer in einem Gebiet zusammenzutreiben und in ein Internierungslager zu stecken.  Zunächst können Kee und seine Familie sich noch verstecken, doch der Hunger zwingt sie in die Knie und der lange Marsch beginnt. Was wird Kee am Ende des Marsches erwarten? Werden sie die weite Strecke überhaupt überleben? Und kann es ein Leben mit den weißen Männern geben?

Das Buch ist zwar ein Kinderbuch, doch kann man es auch als Erwachsener sehr gut lesen. Die Sprache ist der jungen Leserschaft angepasst und es wird vieles erklärt. Manche Erklärungen findet man in kleinen grau hinterlegten Kästchen. Der Lesefluss wird dadurch nicht gestört, aber man hat die Erklärung gleich bei der Hand und muss nicht in einem Glossar am Ende des Buches nachschlagen.

Sehr schön finde ich auch die Illustrationen, die zu dem Text passen und den Text bildhaft ergänzen. Die Autorin hat eine sehr schöne und vor allem einfühlsame Geschichte geschrieben. Ich konnte mich gut in den Navajo-Jungen Kee hineinversetzen und mitfühlen. Auch Tage nach Beendigung des Buches ging mir sein Schicksal nicht aus dem Kopf.

Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit, was ich sehr interessant finde. Eine Karte zeigt auf, wie der Weg der Navajos war und wie groß die Entfernung, die sie zurücklegen mussten.

Das Buch ist für Kinder ab 10 Jahre geeignet, Sprache und Druck sind angepasst, so dass die Kinder problemlos in die Welt der Navajo und ihren langen Marsch eintauchen können.

Fazit:

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der sich für die Geschichte der Navajos interessiert. Einfühlsam, spannend, emotional und sehr plastisch, dabei in einer gerade für junge Leser geeigneten Sprache, taucht der Leser in eine für ihn vielleicht noch unbekannte und dennoch faszinierende Welt ein.

 

Tipp: Das Buch kann aktuell direkt beim Verlag erworben werden: Kee: Der lange Marsch der Navajo

 

 

 

Werbung - Rezensionsexemplar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.