Wieja, Corinna: Fairy Tale Camp 1: Das märchenhafte Internat

Fairy Tale Camp 1: Das märchenhafte Internat
Fairy Tale Camp 1
Corinna Wieja, Frau Annika (Illustratorin)
Kinderbuch
Carlsen
27. Juli 2022
Gebundene Ausgabe
288

  • Lesealter ‏ : ‎ 10–14 Jahre

Fairy Tale Camp 1: Das märchenhafte Internat – Corinna Wieja
Herausgeber ‏ : ‎ Carlsen; 2. Edition (27. Juli 2022)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 288 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 355165445X
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3551654458
Lesealter ‏ : ‎ 10–14 Jahre

Marie lebt ein ganz normales Leben mit ihrem Vater. Ihre Mutter ist verschwunden als sie vier war. Eigentlich ist Maries Leben eher unspektakulär. Bis in einer Schulstunde etwas Merkwürdiges geschieht und sie deswegen zur Lehrerin gehen muss.

Noch glaubt Marie, dass sie zu einem Zeichencamp von ihrer Lehrerin eingeladen wurde, doch wieso stellen sich alle Kinder dort als Nachfahren von Märchenfiguren vor? Ist Fairy Tale Camp kein Zeichencamp? Aber für was ist es denn dann? Sind die Kinder dort wirklich Nachfahren bekannter Märchen? Immerhin scheinen sie einige außergewöhnliche Talente zu besitzen. Gehört Marie etwa auch einem Märchen an?

Marie findet das alles sehr verrückt und surreal, doch dann erfährt sie, dass die Märchenwelt in Gefahr ist und sie die Chance hat, ihre Mutter zu suchen. Da kann Marie doch nicht einfach wieder gehen, oder?

Die Geschichte startet mit einem recht normalen Schulalltag, der ein etwas verwunschenes Ende nimmt. Maries Einladung in ein Camp kam ebenso überraschend wie die Eröffnung, dass sie eine Nachfahrin einer Märchenfigur ist. Aber können Märchenfiguren überhaupt Nachfahren haben?

Die Autorin Corinna Wieja hat sich dieser Thematik angenommen und wie ich finde super gelöst. Der Schreibstil ist so farbenprächtig, spannend und leicht lesbar, dass man nicht nur in die Geschichte eintauchen kann, sondern quasi Teil von ihr wird. Unwillkürlich fragt man sich, ob man nicht selbst auch einem Märchen angehört und welches das dann wohl wäre.

Die Kinder sind alle sehr durchmischt und auch vom Charakter her individuell. Das hat mir ebenso gut gefallen wie die unterschiedlichen Gaben und Talente. Diese wurden recht passend für die Kinder ausgewählt und ergänzen sich gut.

Es geht in dem Buch aber nicht nur um Magie und Märchenwelten, sondern auch um Freundschaft, Zusammenhalt und Vertrauen. So unterschiedlich die Kinder mit ihren Vorfahren und Gaben auch sein mögen, am Ende finden sie einen Weg zueinander.

Das Buch ist der erste Teil einer neuen Reihe und ich selbst freue mich schon auf die Fortsetzungen. Fortsetzungen, da ich hier jede Menge Potenzial für einige Folgebände sehe, die hoffentlich nicht allzu lange auf sich warten lassen.

Fazit:

Ein zauberhafter Einstieg in eine neue märchenhafte Reihe, mit viel Witz, Abenteuer, Magie und Spannung. Für Kinder ab 10 Jahren ebenso geeignet wie für erwachsene Leser, die einfach mal verzaubern lassen möchten. Das Buch wurde passend schwarz-weiß illustriert von Frau Annika.

Werbung, Rezensionsexemplar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.