Sepe, Fabrizio: Die Safari meines Lebens

Die Safari meines Lebens: Die Liebe zu Tieren und Menschen und der Traum vom Serengeti-Park
Dr. Fabrizio Sepe
Biografie
Maximum Verlag
20. März 2023
Gebundene Ausgabe
336

 

Die Safari meines Lebens: Die Liebe zu Tieren und Menschen und der Traum vom Serengeti-Park – Fabrizio Sepe
Herausgeber ‏ : ‎ MAXIMUM Verlag; 1. Edition (20. März 2023)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 336 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3986790136
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3986790134

Als Fabrizio Sepe 1973 nach Deutschland kommt, ahnt er noch nicht, wie sich sein weiteres Leben entwickeln wird. Mittlerweile hat er den von seinem Vater Pablo Sepe gegründeten Serengeti Park Hodenhagen nicht nur übernommen, sondern ist zudem alleiniger Inhaber.

In diesem Buch findet sich die Biografie von Fabrizio Sepe, die er mit viel Herzblut und der Unterstützung von Marion Gay geschrieben hat. Der Autor beginnt seine Reise, auf die mich als Leserin mitnahm, in seiner Kindheit. Berichtet über seine Reise nach Deutschland und der Idee seines Vaters Pablo Sepe. Sehr emotional, bewegend, aber auch fesselnd konnte ich den Lebensweg von Fabrizio Sepe verfolgen, ihn begleiten, bei allen Höhen und Tiefen und damit verbunden natürlich auch die Geschichte des Serengeti Parks, Hodenhagen.

Der Text ist sehr gut geschrieben, anschaulich und mit vielen Anekdoten gespickt. Zeitgleich merkt man aber auch immer wieder kleine melancholische Momente, in denen sich der Autor Gedanken macht. Gedanken um den Park, sein Leben und den Tierschutz. Er möchte ganz klar die Menschen glücklich machen. Ihnen Freude bringen und sein Instrument dazu ist der Park, nicht die Tiere. Diese haben einen ganz besonderen Stellwert bei ihm, mit ihnen ist er aufgewachsen, sie hat er begleitet.

Ich habe im Text deutlich das Herzblut gespürt, mit dem Fabrizio Sepe über den Park und die Tiere schreibt und auch den etwas nüchternen Ton, wenn es um den Bereich des Freizeitparks geht. Das sind zwei Welten, die sich in einem Park vereinen und doch getrennt sind.

Das Buch ist gespickt mit vielen Fotos, die das Geschriebene noch einmal verdeutlichen und auflockern. Mit Biografien habe ich es meist etwas schwerer, doch das war hier nicht der Fall. Der ton, den der Autor anschlägt ist so schwungvoll, dass man seinen Lebensweg nicht nur problemlos lesen kann, ich war sogar neugierig darauf, wie es weiterging und was wohl noch alles im Leben von Fabrizio Sepe passiert ist. Der wundervolle Druck des Maximum Verlags rundet den positiven Eindruck ab.

Fazit:

Ich war auch schon öfter im Park und habe nicht nur den Tierpark bewundert mit seiner Arbeit für den Tierschutz, sondern auch den Freizeitpark genutzt. Mittlerweile habe ich eigene Kinder und auch mit ihnen waren wir schon mehrfach im Serengeti Park gewesen. Dieses Buch ist eine tolle Ergänzung zum Erlebten und animiert zum nächsten Besuch.

 

Interview mit Dr. Fabrizio Sepe

Buchvorstellung “Die Safari meines Lebens”

 

Werbung, da Rezensionsexemplar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert