Fawcett, Heather: Ember Drachentochter: Das Mädchen mit den unsichtbaren Flügeln

Ember Drachentochter: Das Mädchen mit den unsichtbaren Flügeln
Heather Fawcett
Kinderbuch, Fantasy
DRV
21. September 2020
Taschenbuch
352

  • Lesealter ‏ : ‎ Ab 10 Jahren

 

Ember Drachentochter
Ember Drachentochter
Herausgeber ‏ : ‎ Dressler; 1. Edition (13. Juli 2022)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Taschenbuch ‏ : ‎ 352 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3751300783
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3751300780
Lesealter ‏ : ‎ Ab 10 Jahren
Originaltitel ‏ : ‎ Ember and the Ice Dragons

Ember ist 12 Jahre alt und ähnelt einem ganz normalen Menschenkind. Doch Ember ist keineswegs ein Mensch. Sie ist ein verzauberter Feuerdrache. Ihr menschlicher Ziehvater, ein Sturmzauberer, hat sie zischen ihren toten Eltern gefunden, aufgenommen und ihre ein menschliches Aussehen verpasst. Leider mit kleinen Fehlern. Denn obwohl Embers Flügel unsichtbar sind, kann man sie fühlen, Zudem hat Ember das Problem, dass sie bei Sonne plötzlich in Flammen aufgeht. Nicht gerade angenehm, vor allem nicht für ihre Umgebung.

Daher beschließt Ember zu ihrer Tante in die Antarktis zu reisen und dort zu leben. Bei dem ganzen Eis und Schnee wird sie wohl kaum unkontrolliert in Flammen aufgehen. Doch schon auf der Reise dorthin muss Ember sich vor Entdeckung schützen und erfährt zudem etwas Schreckliches. Prinz Gideon plant eine Jagd auf die letzten wilden Eisdrachen. Er möchte sie ebenso ausrotten wie es bereits bei den Feuerdrachen und den anderen Arten geschehen ist. Kann Ember dies vereiteln oder bringt sie sich damit selbst in Gefahr? Ein waghalsiges Abenteuer beginnt.

Fertig lesen: Fawcett, Heather: Ember Drachentochter: Das Mädchen mit den unsichtbaren Flügeln

Thorogood, Robert: Mrs Potts’ Mordclub und der tote Nachbar

Mrs Potts' Mordclub und der tote Nachbar
Robert Thorogood
Krimi
KiWi-Taschenbuch
10. Februar 2022
Taschenbuch
416

Die 77jährige Judith Potts lebt alleine in einem geerbten Herrenhaus direkt an der Themse Ihre Zeit verbringt sie vor allem mit dem Erstellen von Kreuzworträtseln und dem Schwimmen in der Themse. Abends darf es gerne mal ein Whiskey sein, aber sonst sind die Tage eher ruhig im Leben von Judith Potts. Dies allerdings ändert sich schlagartig als Judith ihren Nachbarn zuerst im Hilfe rufen und dann einen Schuss fallen hört. Lebt ihr Nachbar noch? Was ist vorgefallen?

Als die Polizei ihre Anzeige nicht ernst nimmt, macht sich Judith selbst auf die Suche nach Antworten und stößt dabei nicht nur auf neue Freundinnen, sondern auch auf weitere Leichen. Wer steckt hinter den Taten im beschaulichen Marlow?

Fertig lesen: Thorogood, Robert: Mrs Potts’ Mordclub und der tote Nachbar

Regency Romance – Seicht oder etwa doch nicht? Im Gespräch mit Freda MacBride

Der Duke und die unbeugsame Witwe

Als ich kürzlich Freda MacBride kennenlernte, war ich noch kein sonderlich großer Fan von diesem Genre. Regency-Liebesromane, die zur Trivialliteratur zählen, galten bei mir immer als eine sehr leichte, flache und seichte Literatur, der ich nichts abgewinnen konnte.

Und doch machte mich die Autorin neugierig auf sich und auf ihre Romane, die zu einem Teil reine Kostümstücke, zu einem Teil Historiclas sind. Die Handlung wird in der Epoche des britischen Regency angesiedelt, woher das Genre auch seinen Namen hat.

Die Rezension zu dem ersten Band findet ihr hier: Der Duke und die unbeugsame Witwe

Mich hat jetzt allerdings noch einiges mehr interessiert, nachdem ich Gefallen an dem ersten Teil gefunden hatte und daher habe ich Freda einige Fragen gestellt: Fertig lesen: Regency Romance – Seicht oder etwa doch nicht? Im Gespräch mit Freda MacBride