Hofer, Marianne: Tod in Talfing

Tod in Talfing
Marianne Hofer
Krimi
Edition M
10. April 2018
Ebook / Taschenbuch
300

#Werbung

 

Jasmin Lüders ist eine junge und taffe Polizistin, die ihren Beruf liebt. Mit viel Herzblut setzt sie sich für Recht und Ordnung ein und kann auch gewisse Erfolge vorweisen. Leider stößt dies bei ihren männlichen Kollegen nicht gerade auf Zuspruch. Vielmehr schlagen ihr Neid und Mobbing um die Ohren, so dass ihr Vorgesetzter sich genötigt sieht, Jasmin zu versetzen. Doch Jasmin hat die Wahl: Entweder nach München, wo sie sich künftig nicht nur mit saftigen Mietpreisen, Fußballhooligans und gewaltbereiten Demonstranten herumschlagen muss oder nach Talfing, was in ihren Augen einer Verbannung gleich käme.

Jasmin überlegt nicht lange, sondern versucht, das Beste aus der Situation zu machen. Talfing hört sich doch gar nicht sooo schlecht an?

Doch kaum ist Jasmin in dem verschlafenen Nest angekommen, muss auch schon der erste Mordfall aufgeklärt werden. Ausgerechnet der Pfarrvikar wurde ermordet. Und während Jasmin noch versucht, ihre neue Stelle als Dienststellenleiterin gegenüber ihren drei männlichen Kollegen zu behaupten, stellt sich die Frage, wer hat den Pfarrvikar verfrüht zu seinem Chef geschickt? War es ein rassistischer Grund oder vielmehr aus Eifersucht? Jasmin glaubt nicht an eine Beziehungstat und weitere Morde geben ihr Recht. Wer mordet in dem kleinen beschaulichen Dorf nahe der österreichischen Grenze und wie können Jasmin und ihre Kollegen ihn stoppen?

Fertig lesen: Hofer, Marianne: Tod in Talfing

von Cossel, Bettina; von Saint Paul, Carolin: Heilig’s Mördle

Heilig's Mördle
Bettina von Cossel, Carolin von Saint Paul
Krimikomödie
Wellhöfer, Ulrich
20. September 2017
Taschenbuch
176

 

Heiligs MördleSeit einiger Zeit arbeitet Berta Meier für ihren Neffen. Seine Firma Rundum Sorglos nimmt den Kunden jede unliebsame Arbeit ab, ob das nun Hundeausführen, Schreibarbeit, Putzaufträge oder die Überwachung von untreuen Ehemännern sind, Micha kümmert sich um jeden Auftrag oder gibt sie gleich an seine Tante weiter.

Doch als eines Tages eine Kundin von Micha verlangt, eine Hochzeit zu verhindern, ahnen er und seine Tante noch nicht, wie verzwickt der Auftrag noch werden kann und dass er sogar Tote fordern wird. Statt die Finger von dem Auftrag und der ganzen Geschichte zu lassen, mischt Berta Meier vorne mit und gerät zwischen die Fronten.

Fertig lesen: von Cossel, Bettina; von Saint Paul, Carolin: Heilig’s Mördle