Edelmann, Gitta: Badisches Wiegelied

Badisches Wiegelied
Gitta Edelmann
Historisch
Gmeiner Verlag
8. Februar 2017
Taschenbuch
378

 

Badisches Wiegelied1847 steht Deutschland vor dem Umbruch. In ganz Baden brodelt es, viele Bürger sinnen nach Revolution, treffen sich in Offenburg, halten Versammlungen ab und bringen Ideen an. Auch Anna und ihr Bruder Franz sympathisieren mit den Aufständischen. Selbst Annas Freundin Luise mischt kräftig mit.

Bei einer Versammlung trifft Luise dabei auf einen jungen Mann, der Luises Herz höher schlagen lässt. Doch kurze Zeit später findet Anna Ludwig in einer Gasse tot mit durchgeschnitten Kehle auf. Die Offenburger zunächst noch, dass es wohl ein Fremder war, der ein zufälliges Opfer wählte. Nun, nachdem die Versammlung vorbei ist, wird der Mörder wohl wieder aus der Stadt verschwunden sein. Als jedoch kurze Zeit später das nächste Mordopfer mit durchgeschnittener Kehle gefunden wird, glaubt niemand mehr an diese Theorie. Schon bald kursieren Gerüchte über einen „Radikalmörder“ durch die Gassen der Stadt.

Anna und Luise bangen nicht nur um ihr eigenes Leben, auch um das ihrer Liebsten. Denn noch treibt der Radikalmörder sein Unwesen und Anna weiß nicht, ob sie ihr Herz wirklich einem Preußen schwenken darf. Immerhin könnte auch er der Mörder sein …

Fertig lesen: Edelmann, Gitta: Badisches Wiegelied