Interview mit Stefan Maiwald

 

Stefan Maiwald
Foto: Maximum Verlag

Lieber Herr Maiwald

zunächst einmal vielen Dank, dass Sie sich die Zeit für ein kurzes Interview zu Ihrer Thalmeyer-Saga nehmen. Der zweite Band erscheint jetzt am 06. Mai 2024, würden Sie bitte kurz zusammenfassen, um was es im zweiten Teil „Die Porzellanmanufaktur – Zerbrechliche Hoffnung“ geht?

Wir sind in den 1950ern, die Bundesrepublik kommt auf die Beine, die ersten Edgar-Wallace-Filme werden gedreht, gefährliche Spione treiben ihr Unwesen im Grenzgebiet, das immer undurchdringlicher wird – der Eiserne Vorhang entsteht.

Marie Thalmeyer hat es geschafft, das Sorgerecht für ihre Tochter zurückzuerlangen, doch die Freude hält nicht lange. Die Porzellanmanufaktur steht nach einem Betrug kurz vor dem Ruin, die DDR öffnet die Grenzen für das Meißner Porzellan. Die Preise sind im freien Fall.

Maries Bruder Joachim lebt immer offener seine Homosexualität aus und wird erfolgreicher Manager der neuen deutschen Schlagerstars. Doch auch in der Welt der Reichen und Schönen lauern Gefahren … Fertig lesen: Interview mit Stefan Maiwald

Maiwald, Stefan: Die Porzellanmanufaktur – Zerbrechliche Hoffnung

Die Porzellanmanufaktur – Zerbrechliche Hoffnung
Die Thalmeyer-Saga 2
Stefan Maiwald
Belletristik
Maximum Verlag
06. Mai 2024
Broschiert ‏
400

..

Die Porzellanmanufaktur – Zerbrechliche Hoffnung – Stefan Maiwald
Herausgeber ‏ : ‎ MAXIMUM Verlag; 1. Edition (6. Mai 2024)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Broschiert ‏ : ‎ 400 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3986790276
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3986790271

Selb, 1952: Marie Thalmeyer hat die erste Nachkriegszeit gut überstanden und doch muss sie an mehreren Fronten stark sein und kämpfen. Nicht nur ihre kleine Tochter Jana hat es schwer im Kindergarten, auch der Manufaktur geht es nicht gerade gut. Immerhin wurde der Markt in der DDR für Meißner Porzellan geöffnet und Marie brechen wichtige Kunden weg.

Aber auch Sophie, ihre kleine Schwester hat einen schweren Kampf vor sich und Maries Bruder etabliert sich nach und nach als Manager von Stars.

Doch auch außerhalb der Familie Thalmeyer bleibt die Welt nicht stehen und so tauchen alte Feinde der Familie aus der Versenkung wieder auf, deren einziger Gedanke Rache zu sein scheint.

Fertig lesen: Maiwald, Stefan: Die Porzellanmanufaktur – Zerbrechliche Hoffnung