Scheller, Anne: Becky und der geheimnisvolle Bonbonkocher

Becky und der geheimnisvolle Bonbonkocher
Anne Scheller
Kinderbuch
Boje Verlag
30. August 2019
Gebundene Ausgabe
224

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre

 

(c) Carmen Vicari

Sieht man vom Aussehen ab, hat Becky nicht viel mit ihrer Zwillingsschwester Lotta gemeinsam Während Lotta immer auf Abenteuer und Mutproben aus ist, bastelt Becky lieber am heimischen Schreibtisch. Doch als Lotta krank wird, schlüpft Becky in ihre Rolle als Anführerin der Wilden Fünf und nimmt an einer Mutprobe teil. Hierfür muss sich Beck mindestens 1 Stunde in die alte stillgelegte Fabrik begeben und diese erkunden.

Becky überwindet ihre Furcht und stößt in der alten Fabrik schon bald auf einen ganz wundersamen und zugleich wundervollen Ort.

Zwischen Kupferkessel und Bonbongläsern entdeckt Beck nicht nur den Ursprung des wunderbaren Duftes, der sie hergeführt hat, sondern auch einen geheimnisvollen Bonbonkocher. Wer ist der alte Mann, der sich als Dr. Mellis vorstellt? Wieso lebt er ganz alleine und zurückgezogen in einer verlassenen Fabrik und kocht Bonbons? Wer ist der geheimnisvolle Feind, vor dem er solche Angst hat= Und wieso sind die Bonbons so verdammt lecker?

Becky ahnt noch nicht, auf welches Abenteuer sie da gestoßen ist und wie es schon bald ihr eigenes Leben verändern wird.

Fertig lesen: Scheller, Anne: Becky und der geheimnisvolle Bonbonkocher

Maresca, Marshall Ryan: Die Chroniken von Maradaine – Der Zirkel der blauen Hand








Die Chroniken von Maradaine - Der Zirkel der blauen Hand: Roman (Geschichten aus Maradaine, Band 1)




Geschichten aus Maradaine, Band 1





Marshall Ryan Maresca





Jugendbuch, Fantasy




Bastei Lübbe Taschenbuch




27. April 2018




Taschenbuch




432



Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 16 Jahren

#Werbung

Veranix Calbert ist ein talentierter Student der Magie an der Universität von Maradaine. Tagsüber. Denn nachts zieht er über die Dächer und macht Jagd auf Drogenhändler, die die gefährliche Droge Effitte verkaufen. Als er eines Nachts von einer größeren Übergabe erfährt, hofft Veranix, dem Drogenhandel und damit dem Drogenbaron Willem Fenmere einen ordentlichen Schlag verpassen zu können. Zunächst ist er enttäuscht, denn seine Beute sind keineswegs Drogen. Bald jedoch erkennt Veranix deren wahren Wert und gerät damit in größte Gefahr.

Fertig lesen: Maresca, Marshall Ryan: Die Chroniken von Maradaine – Der Zirkel der blauen Hand