Baker, Dorothy: Zwei Schwestern

Zwei Schwestern
Dorothy Baker
Liebesroman
dtv Verlagsgesellschaft
22. September 2015
Hardcover
280

 

Die eineiigen Zwillinge Cassandra und Judith gleichen sich und doch wieder nicht. Zwar sehen sie sich zum Verwechseln ähnlich, jedoch versuchen sie verzweifelt, sich durch andere Dinge grundlegend zu unterscheiden.

Als Judith sich verliebt und heiraten will, bricht für Cassandra eine Welt zusammen. Sie kommt damit nicht klar und versucht einen Weg zu finden, die Gegenwart zu ertragen und die Zukunft zu akzeptieren.

Das Buch war für mich eine Herausforderung. Der Schreibstil ist ganz anders, als man es sonst kennt. Ein Blick auf das Entstehungsdatum des Romans zeigte, dass das Buch bereits 1962 geschrieben wurde. Dies erklärte zwar vieles, aber die Herausforderung blieb. So brauchte ich doch eine ganze Weile, um mich an Dorothy Baker zu gewöhnen.

Aber irgendwann, etwa ab der Hälfte, kam dann die Wende. Ich hatte mich eingelesen und die Handlung wurde zudem noch interessanter, was den Lesefluss noch zusätzlich steigerte.

Fazit:
Man muss sich auf den Roman einlassen und Durchhaltevermögen zeigen, dann offenbart sich dem Leser ein feiner und interessanter Roman, der nach wie vor aktuell ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.