Glückskinder – Auslosung

Meine kleine Glücksfee hat die drei Gewinner gezogen. Je ein Buch geht an:

Fertig lesen: Glückskinder – Auslosung

Die Glückskinder und die Möhlstraße – Gewinnspiel zum neuen Buch von Teresa Simon

Bereits am 08. Februar 2021 erschien das Buch Glückskinder von Teresa Simon im Heyne Verlag. Kurze Zeit später traf meine Bestellung vom freundlichen Buchhändler bei mir ein. Noch am gleichen Abend begann ich zu lesen, wobei ich eigentlich auf Grund der Uhrzeit lediglich das Nachwort und eventuell noch den Prolog lesen und dann ins Bett gehen wollte.

Ende des zweiten Kapitels schaffte ich es dann, das Buch – zumindest für diesen Abend – zur Seite zu legen und endlich ins Bett zu gehen. Allerdings geisterte mir das Buch tags drauf im Kopf herum und ich freute mich riesig auf den Feierabend, um endlich weiterlesen zu können.

Doch um was geht es in dem Buch, das mich so fesselt?

Die Geschichte beginnt Ende April / Mai 1945 im Raum München. Der 2. Weltkrieg geht zu Ende und als Leser durfte ich zum einem Antonia Brandl, eine junge Frau, die vor dem Krieg im Curt Heubner Verlag arbeitete, mit ihrer Familie und Griet van Mook, eine junge Holländerin, die im KZ-Außenlager Giesing untergebracht ist und bis Kriegsende im Kamerawerk Agfa arbeiten musste. Zu Beginn des Buches ist sie auf dem Marsch nach Wolfratshausen, wo sie mit ihren Mitgefangenen auf die Amerikaner trifft.

Mehr sei an dieser Stelle noch nicht verraten, aber das Schicksal der beiden Frauen ist ebenso interessant wie erschreckend.

Fertig lesen: Die Glückskinder und die Möhlstraße – Gewinnspiel zum neuen Buch von Teresa Simon

50er-Jahre-Trilogie von Brigitte Riebe

(c) Carmen Vicari

Am 21. April 2020 erschien im Wunderlich Verlag der dritte und finale Teil der 50er-Jahre-Trilogie von Brigitte Riebe.

.

Doch um was geht es in dieser Reihe?

(c) Carmen Vicari

Brigitte Riebe siedelt den zweiten Teil ihrer Trilogie “Wunderbare Zeiten” zu Beginn 50er Jahre an. Als Leser/in lernt man Familie Thalheim kennen. Drei Schwestern und ein Bruder, die gemeinsam das Kaufhaus am Ku´damm, welches von ihrem Vater gegründet wurde, versuchen am Leben zu erhalten. Jedes Buch widmet sich einer der drei Schwestern. Im zweiten Band liegt der Fokus auf Silvie Thalheim.

Trotz der schrecklichen Kriegsjahre und der damit verbundenen Erfahrungen, oder gerade deswegen, ist Silvie der Meinung, dass man das Leben tanzen muss. Von daher hat sie eher weniger Interesse am Kaufhaus und konzentriert sich mehr auf eine Karriere beim Rundfunk, liebt Musik und Tanz und kann ihre ernste Schwester Rike und die rebellische Florentine nur schwer verstehen. Und doch ist sie im zweiten Band das Zünglein an der Waage, wenn es um den familiären Zusammenhalt geht.

Fertig lesen: 50er-Jahre-Trilogie von Brigitte Riebe

Verlosung zu “Blutige Gnade” von Leo Born – Auflösung und Gewinner

Werbung

Die Nacht lief das Gewinnspiel aus. Die richtige Antwort auf meine Frage lautete:

Carlos Borke

Viele eingesandte Antworten waren richtig gewesen, so dass ich mich entschieden habe, die Auslosung meine beiden Glücksfeen vornehmen zu lassen. Hier könnt Ihr das Ergebnis sehen:

Auslosung (c) Carmen Vicari

Herzlichen Glückwunsch an:

Fertig lesen: Verlosung zu “Blutige Gnade” von Leo Born – Auflösung und Gewinner

Die Nacht lief das Gewinnspiel aus. Die richtige Antwort auf meine Frage lautete:

Carlos Borke

Viele eingesandte Antworten waren richtig gewesen, so dass ich mich entschieden habe, die Auslosung meine beiden Glücksfeen vornehmen zu lassen. Hier könnt Ihr das Ergebnis sehen:

Auslosung (c) Carmen Vicari

Herzlichen Glückwunsch an:

Fertig lesen: Verlosung zu “Blutige Gnade” von Leo Born – Auflösung und Gewinner

Verlosung zum neuen Thriller “Blutige Gnade” von Leo Born

Werbung

Frankfurt am Main – Die größte Stadt Hessens und die fünftgrößte Stadt Deutschlands. Stadt der Banken, Hochhäuser und … des Verbrechens. In dieser Metropole voller Widersprüche siedelt der Autor Leo Born seine Thriller-Reihe mit der Oberkommissarin Mara Billinsky an und lässt sie Abgründe erblicken, die uns eher verborgen bleiben.

Frankfurter Skyline (c) pixabay.com

Doch wer ist Mara Billinsky?

Die Krähe (c) Carmen Vicari

Mara Billinsky ist Oberkommissarin bei der Kriminalpolizei Frankfurt am Main. Im ersten Band kehrt Mara Billinsky aus Düsseldorf zurück in ihre Heimatstadt Frankfurt, und versucht nun hier, dem Verbrechen mit all seinen Facetten zu begegnen. Allerdings ist Mara keine typische Kommissarin. Mara fällt alleine schon durch ihr Äußeres auf, welches ihr den Beinamen „Die Krähe“ eingebracht hat. Schwarz gefärbte Haare, schwarze Kleidung, manchmal verziert mit Totenköpfen, Piercings, Tattoos und ihre Vorliebe für Punk-Rock sorgen dafür, dass viele erst einmal abgestoßen sind. Doch Mara kennt das und stört sich nicht weiter daran. Vielmehr kämpft sie ihren eigenen Kampf. Verbissen, hartnäckig, eisig und penetrant bearbeitet sie ihre Fälle. Als Leser durfte ich jedoch auch eine ganz andere Mara Billinsky kennenlernen. Eine verletzliche, unsichere, sensible, emotionale und liebende. Eine Mara, wie sie in der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen werden möchte. Und doch gehört auch diese Seite zu ihr und macht sie mir als Leserin sehr sympathisch.

Am 31.01.2020 erscheint der 4. große Fall für Mara Billinsky und wieder muss sie in und um Frankfurt am Main ihre Ermittlungen anstellen, Spuren verfolgen, Zeugen finden und befragen.

Fertig lesen: Verlosung zum neuen Thriller “Blutige Gnade” von Leo Born