Ist der kleine Prinz etwa in Neckarsteinach zu Hause? – Die Wiederentdeckung eines Kinderbuchklassikers

In einem kleinen verschlafen wirkenden Tal am schönen Neckar liegt die Vierburgenstadt Neckarsteinach. Ich ahnte seinerzeit nicht, als ich die 4.000 Seelenstadt das erste Mal sah, dass sich hier etwas Besonderes verbergen sollte. Erst mit der Zeit und durch die Kleine Buchmesse aufmerksam gemacht, lernte ich den ortsansässigen Verlag Edition Tintenfaß kennen.

Der kleine Verlag wurde 2001 auf den Namen von Nadine Sauer gegründet.  Das Verlagsportfolio umfasst vor allem alte Kinderbücher, die man selbst noch aus seiner eignen Kindheit kennt und liebt. Zwischen dem Struwwelpeter, Max und Moritz, der Häschenschule und Oh, wie schön ist Panama, stößt man auch auf „Der kleine Prinz“.

Fertig lesen: Ist der kleine Prinz etwa in Neckarsteinach zu Hause? – Die Wiederentdeckung eines Kinderbuchklassikers

Besondere Einblicke in die Welt der Hörbücher mit dem audible Magazin

In Zusammenarbeit mit audible Magazin

1. Einleitung

Im vergangenen Dezember hatte ich mich wieder einmal mit audible beschäftigt. Einige Zeit der Abstinenz lag hinter mir und so entdeckte ich es für mich neu. Was ich beim Stöbern zusätzlich fand, war das audible Magazin. Aufgebaut wie ein Blog, lud es mit klaren Strukturen zum Durchforsten und Entdecken ein.

2. audible Magazin

Startseite audible Magazin mit den ganzen Kategorien

Im audible Magazin stößt man schnell auf die Top 10 Listen. In dieser Kategorie werden die jeweils 10 besten Hörbücher aus jedem Genre oder zu jedwedem Anlass ausführlich vorgestellt. Sollte einem der Hörbuchvorrat zu Neige gehen, wird man an dieser Stelle garantiert fündig.


Im Tipp der Woche wird immer Montags ein Hörbuch vorgestellt, das sonst in der Masse von Hörbüchern untergegangen wäre. Auf diese Weise findet man schon mal die eine oder andere verborgene Perle im Hörbuchdschungel.

Fertig lesen: Besondere Einblicke in die Welt der Hörbücher mit dem audible Magazin

Hörbücher – Hören via Audible?

In freundlicher Zusammenarbeit mit Audible

1. Einleitung

Ich bin eine leidenschaftliche Leseratte, nur mit Hörbüchern konnte ich bislang nichts anfangen. In den Jahren 2005 – 2008, als ich vermehrt mit der Bahn unterwegs war, änderte sich meine Einstellung. Meist habe ich gelesen, bei Müdigkeit Musik gehört. Auf Dauer langweilte dies und der Wunsch kam auf, die Zeit weiterhin mit einem Buch zu verbringen. Aber wie? Hörbücher rückten somit in den Fokus und ich begann, mich auf dem Markt umzusehen.

 

2. Audible

(c) Carmen Vicari
Startseite Audible

Die deutsche Audible GmbH wurde 2004 gegründet und wurde mit der Zeit zu einem 100 % Tochterunternehmen von Amazon. Das Angebot umfasst etwa 200.000 Hörbücher, viele davon exklusiv in einer ungekürzten Lesung.

Neben dem Einzelerwerb, gibt es über das sogenannte Flex-Abo die Möglichkeit jeden Monat ein Hörbuch zu erwerben. Der Einzelpreis liegt rund 30 % unter dem Preis der CD-Version. Das Flex-Abo kostet monatlich 9,95 EUR und beinhaltet unter anderem ein Hörbuch pro Monat.

hier geht es zur Website von Audible

Fertig lesen: Hörbücher – Hören via Audible?

Hackerangriff oder warum ein BackUp so wichtig ist

 

Dienstag, 21.02.2017, früher Nachmittag. Müde und angeschlagen kämpfte ich mich von meinem Lager auf der Couch hoch, um doch mal einen Blick in die virtuelle Welt zu werfen – Erkältung hin oder her.

 

Ich hätte es besser gelassen, oder vielleicht doch nicht? Denn was ich sah, versetzte mir einen tiefen Schreck. Meine Webseite war weg! Nicht einfach nur weg – ein Hacker hatte sich ihrer bemächtigt und krudes Zeug darauf platziert. Unfähig, irgendwas zu machen, da alle mir bekannten Mechanismen versperrt waren, rief ich meine Admin um Hilfe.

Fertig lesen: Hackerangriff oder warum ein BackUp so wichtig ist

Projekte der besonderen Art oder wie ich das kleine Glühwürmchen Johannes fand und mich verliebte

Manchmal genügt ein Bild, ein Ausschnitt oder nur eine Bemerkung, um bei jemandem die Aufmerksamkeit zu wecken. So geht es auch mir – immer wieder und meist auch viel zu oft.

img_13974

Da ich ein sehr wissbegieriger Mensch bin, schaue ich gerne – wenn mich etwas interessiert – auch mal etwas genauer hin.

So auch in diesem Fall. In meiner riesigen Liste an Meldungen, die täglich über Facebook flattern und die ich inzwischen gar nicht mehr alle erfassen kann, sah ich heute ein Bild. Einfach nur ein Bild.

Es machte mich neugierig, weckte mein Interesse. Was hat es damit auf sich? Was verbirgt sich dahinter?

 

johannes

Nicht nur, dass ich als Mutter zweier Mädchen sowieso für Zeichentrickfiguren empfänglich bin. So war auch das kleine Glühwürmchen Johannes ein richtiger Blickfang.

 

Gefolgt von dem leuchtenden Stein, der wohl in einem Lesezeichen sich verbergen soll.

 

Ein kurzer Austausch mit der Posterin auf facebook brachte mich weiter. Es handelt sich um eine Crowfunding – Kampagne des sorriso Verlags. Das kleine Glühwürmchen Johannes entdeckt sein wahres Talent, das sich von denen seiner Stammesfreunde unterscheidet. In dem Hörbuch gehen die Autorin Ramona Jakob, zusammen mit den Sprecherinnen Karen Christine Angermayer und Alexandra Link der Frage nach:

Bin ich liebenswert, obwohl ich anders bin als die anderen, anders bin als die “Norm”?

 

Das Hörbuch ist für Kinder ab 5 Jahre geeignet, geht etwa 45 Minuten. Auf der Startnext-Website kann man dieses Projekt unterstützen. Mit kleinen oder auch großen Beträgen. Aber nicht nur das, je nach Preisstaffelung, bekommt man bei Realisierung ein kleines limitiertes Dankeschön.

cover

Mir hat die Idee zugesagt, die Geschichte wie auch das tolle Lesezeichen. Ich habe daher das Projekt mit 15 EUR unterstützt und warte nun geduldig auf meine CD und das dazugehörende Lesezeichen. Der Projektzeitraum geht noch bis zum 18.11.2016 und ich hoffe, es findet noch viele Freunde und Fans.

 

Hier kann man das Projekt unterstützen.

 

 

 

[amazon asin=3946287123&template=iframe image]