Maly, Rebecca: Das Lied des Paradiesvogels

Das Lied des Paradiesvogels
Polynesien-Saga 1-5
Rebecca Maly
Love&Landscape
Edel Elements
5. Juli 2018
Ebook

Hamburg 1890. Die Zwillinge Dorothea und Daniel sind ein Herz und eine Seele. Während allerdings Daniel im väterlichen Fotostudio mitarbeiten soll, verzehrt sich Thea danach, selbst Fotografien anfertigen zu können. Bei gemeinsamen Ausflügen, bei denen Daniel Auftragsarbeiten anfertigen soll, übernimmt Thea seine Rolle und bietet Daniel die Möglichkeit, sich seiner geliebten Malerei widmen zu können.

Doch dann soll Daniel in die deutschen Südseegebiete geschickt werden, um Bilder von exotischen Orten und Menschen zu machen. Aber Thea lässt ihren Bruder nicht alleine gehen …

Zeitgleich versucht der Hamburger Reeder Leopold Saarner seine Trauer um seine Mutter zu bewältigen und ins Geschäft seines Vaters einzusteigen. Dazu unternimmt er eine Fahrt nach Polynesien. Sein Vater nutzt die Chance und bittet seinen Sohn, den bislang verschwiegenen unehelichen Sohn zu suchen und mitzubringen. Leopold ist fassungslos und überlegt, wie er den unliebsamen Halbbruder aus der Welt schaffen kann …

Auf Polynesien versucht der junge Baptist herauszufinden, wer er wirklich ist. Er gehört weder den Weißen an, die ihn als Adoptivsohn zu sich nahmen und aufgezogen haben, noch zum Stamm seiner Mutter, die er regelmäßig besucht. Auf der Suche nach sich selbst lauern viele Gefahren …

Fertig lesen: Maly, Rebecca: Das Lied des Paradiesvogels

Zapato, Rosa: Der Duft des Regenwalds

Der Duft des Regenwalds
Tereza Vanek, Rosa Zapato
Love&Landscape
Piper Taschenbuch
12. März 2013
Ebook / Taschenbuch
592

 

Alice Wegener wird von dem Kollegen ihres Bruders Dr. Scarsdale nach Veracruz gebeten. Sie soll dort ihren Bruder zur Vernunft bringen. Alice freut sich drauf, ihren Bruder endlich wiederzusehen und hofft, während der Überfahrt und vor Ort viele Bilder für ihre neue Ausstellung malen zu können.

In Veracruz wird sie von dem smarten Schönling Juan Ramirez in Empfang genommen und verführt. Doch ehe sich die Romanze weiterentwickeln kann, taucht Dr. Scarsdale mit schrecklichen Neuigkeiten auf. Alices Bruder wurde ermordet. Aber nicht einfach erschossen, sondern wie es aussieht nach einem alten Maya-Ritual.

Völlig geschockt verbringt Alice einige Tage in Veracruz, ehe sie der Wille packt, die Umstände von Patricks Tod aufzuklären. Bei ihren Nachforschungen stößt Alice allerdings auf eine Wand des Schweigens und der Ablehnung. Warum will sie jeder gleich wieder zurück nach Berlin schicken? Wie kam Patrick ums Leben und wer ist das geheimnisvolle Mädchen mit der Kette, dessen Zeichnung sie in Patricks Nachlass gefunden hat? Alice macht sich auf die Suche nach Antworten und begibt sich dabei selbst in Gefahr… Fertig lesen: Zapato, Rosa: Der Duft des Regenwalds

Vanek, Tereza: Die schöne Insel

Die schöne Insel
China Reihe 3
Tereza Vanek
Historisch
Bookspot Verlag
15. Juni 2017
Ebook / Taschenbuch
448

 

Die russischstämmige Anastassia lebt zusammen mit ihrer Familie in Shanghai. Während ihre Eltern einen kleinen Laden mit russischen Artikeln betreiben, geht Anastassia in die Schule und lernt ein wenig die Sprache und Gebräuche kennen.

Doch dann stirbt Anastassias Vater und die Frau, die sie bisher als ihre Mutter angesehen hat, verstößt sie mit dem Hinweis, sie sei nur das ungeliebte Stiefkind. Zusammen mit ihrem Sohn kehrt die Mutter in ihre russische Heimat zurück und überlässt Anastassia ihrem Schicksal.

Zwar will Anastassia auch gar nicht zurück, immerhin ist Shanghai ihre Heimat, aber was soll sie nur alleine ohne Einkommen, ohne Sicherung machen? Gemeinsam mit der Chinesin Clio schließt sie sich christlichen Missionaren an und begibt sich auf eine abenteuerliche Reise nach Formosa.

Fertig lesen: Vanek, Tereza: Die schöne Insel

Benedict, Sarah: Das Haus der blauen Schmetterlinge

Das Haus der blauen Schmetterlinge
Sarah Benedict
Love & Landscape
blanvalet
20. Januar 2014
Taschenbuch
544

 

Für Prinzessin Elsa geht ein Traum in Erfüllung. Als Tochter einer samoanischen Mutter und eines deutschen Vaters hat sie nie wirklich zu einer der beiden Seiten gehört. Auch als Prinzessin war ihr Stand eher schwierig. Doch durch die Hochzeit mit einem angesehenen deutschen Handelsmann soll sich dies ändern. Elsa freut sich schon auf ihre neue Heimat, die zugleich die Heimat ihres Vaters gewesen ist.

Doch dann kommt alles anders als gedacht. Ihr Mann Henning zeigt schon in der Hochzeitsnacht sein wahres Gesicht und seine Spielsucht. Mit dieser treibt er seine kleine Familie in den Ruin und verschwindet über Nacht von der Insel.
Alleine auf sich gestellt, sucht Elsa Schutz und Hilfe in der Villa eines reichen mysteriösen Engländers. Zwar findet sie dort Unterschlupf, doch der Preis, den sie dafür zahlen muss, ist hoch.

In ihrem/seinem neusten Roman entführt die/der Autor/in den Leser in die Südsee. Man lernt zunächst Elsa und ihre familiären Hintergründe kennen und feiert auch sogleich ihre erträumte Hochzeit mit ihr.

Schnell aber wird klar, dass Elsa immer unglücklicher wird und sie um ein wenig Glück durch ihre Entscheidungen kämpft. Dabei ist Elsas Weg immer sehr steinig.

Die Geschichte ist spannend und flüssig geschrieben. Schnell taucht man in die Südsee ein, wobei ich im Vergleich zum ersten Buch sagen muss, dass das Flair der Südsee etwas schwächer vermittelt wird. Trotzdem kann man sich gut in die historische Südsee weg träumen.

In dem Buch werden jede Menge Figuren eingeführt, die alle ihre eigenen Geschichten haben. Diese Geschichten und Ereignisse laufen alle parallel zur Geschichte von Elsa und ergänzen diese.

Elsa wird von allerlei Schicksalsschlägen gebeutelt, schafft es aber immer wieder alleine oder mit Hilfe von Freunden, sich aufzuraffen und weiterzumachen. Zwar kommen sehr viele Rückschläge zusammen, jedoch werden diese glaubhaft aneinander gereiht und logisch beschrieben. Elsa hat von Anfang an kein einfaches und leichtes Leben. Die ganzen Rückschläge verdeutlichen dies noch einmal zusätzlich.

Das Tempo der Geschichte wechselt immer wieder, aber sie wird nie langweilig. Der rote Faden zieht sich durch das Buch und regt den Leser an, weiterzulesen. Elsa wird dem Leser schnell vertraut und nimmt immer mehr Gestalt an. Man kann sogar nachvollziehen, wieso Elsa sich wie entscheidet, auch wenn man selbst einen anderen Weg gegangen wäre.

Fazit:
Ein prall gefüllter historischer Roman, der den Leser in die Südsee entführt und Teil der Geschichte um Elsa Fa’alua werden lässt.

Benedict, Sarah: Der Duft der grünen Papaya

Der Duft der grünen Papaya
Sarah Benedict
Love & Landscape
blanvalet
17. Dezember 2012
Taschenbuch
576

 

Hierbei handelt es sich um ein sehr schönes Buch. Beschrieben wird eine Familiengeschichte, die tragisch, schlüssig und am Ende rund ist.

Der Leser begleitet in der Gegenwart Tuilas Tochter Ili und Ivanas Tocher Moana, die einen alten Familienzwist nie lösen konnten. Evelyn Braams, auf der Flucht vor ihrer eigenen Vergangenheit, stößt auf diese beiden und wird immer mehr in die ganzen Vorkommnisse hineingezogen und vergisst dabei zunächst ihre eigenen Probleme.

Die Beschreibungen der Insel sind farbig und man wird als Leser regelrecht auf die Insel versetzt.

Die Geschichte hat zwei Handlungsstränge: einer in der Vergangenheit, bei dem der Leser die Geschichte des Familienzwists erfährt und einer in der Gegenwart mit den Auswirkungen des Twists. Die Übergänge zwischen den beiden Strängen sind wunderbar gleitend und man rutscht von einer in die nächste Szene rein, ohne es recht zu merken.

Fazit: Ein traumhaftes Buch, das Lust macht, auf der Insel Urlaub zu machen.

Achtung: Das Buch ist 2006 schon mal unter dem Titel: Der Papaya-Palast. erschienen.