Janssen, Fenna: Ein Sommer in Rimini

Ein Sommer in Rimini
Fenna Janssen
Urlaubsroman
Rütten & Loening;
17. Mai 2022
Gebundene Ausgabe
256

Ein Sommer in Rimini

Hamburg 1955: Nina ist gelernte Köchin und arbeitet mehr als Handlanger im Hotel Vier Jahreszeiten. Als ein italienischer Gast ihr ein Angebot macht, fällt es ihr schwer, nein zu sagen. Immerhin soll sie endlich als richtige Köchin arbeiten dürfen. Die Sache hat nur einen Haken, sie muss dazu nach Rimini umziehen.

Henni, mit der sie sich eine Wohnung teilt, ist ganz begeistert von der Idee. Immerhin hat sie immer schon von Italien geträumt. Sie überredet Nina, es zu versuchen und schon stürzen sich die beiden Frauen ins Abenteuer.

Aber kann Nina in Italien ihren Traum wirklich wahr werden lassen? Wird sie gegen die männliche Konkurrenz bestehen und wie sieht es mit der Sprachbarriere aus?

Fertig lesen: Janssen, Fenna: Ein Sommer in Rimini

Michels, Franka: Der Zug der Nonnengänse

Der Zug der Nonnengänse
Franka Michels
Belletristik
Knaur TB
1. September 2021
Taschenbuch ‏
336

Der Zug der Nonnengänse

Die Nonnengänse kommen heim. Über nichts freut sich die 60jährige Amelie so sehr, wie über deren Anblick und Anwesenheit. Sie spenden ihr Trost und Zuversicht und gerade das benötigt sie in ihrer Situation, denn Amelie hat Krebs im Endstadium und sie weiß nicht, wie viel Zeit ihr noch bleibt.

Umso spannender findet sie die Ankunft der 20 Jahre jüngeren Bente, die total durch den Wind ist und Zuflucht auf der Insel sucht. Schnell erkennen die beiden Frauen, dass etwas sie verbindet, dass sie einander brauchen.

Zwischen den Dünen von Langeoog kommen sich die beiden Frauen näher und es entsteht eine tiefe Freundschaft, die manches Geheimnis an die Oberfläche spülen wird.

Fertig lesen: Michels, Franka: Der Zug der Nonnengänse

Berg, Ellen: Mach dich locker: (K)ein Frauen-Roman

Mach dich locker: (K)ein Frauen-Roman
Ellen Berg
Unterhaltung
Aufbau Taschenbuch Verlag
15. November 2021
Taschenbuch
416

 

Mach dich locker

Marie hat immer alles im Griff. Ihre Familien, den Job, den Alltag, einfach alles. Und sie will immer perfekt sein und das Maximum geben und erreichen. So langsam sind alle davon genervt, aber noch gibt es keine Revolte. Das ändert sich schlagartig, als plötzlich Babette auftaucht. Babette ist das komplette Gegenteil von Marie, eher entspannt, gechillt und lässt auch gerne mal fünfe gerade sein.

Babette ist herrlich verpeilt und alle finden das toll. Nicht zuletzt Maries Mann und ihre Kinder. Doch so leicht möchte Marie die Zügel nicht aus der Hand geben. Als sie dann aber ein Hexenschuss ausbremst, scheinen ihr die Felle davon zu schwimmen.

Fertig lesen: Berg, Ellen: Mach dich locker: (K)ein Frauen-Roman

Gabaldon, Diana: Outlander – Das Schwärmen von tausend Bienen

Outlander - Das Schwärmen von tausend Bienen
Die Outlander-Saga, Band 9
Diana Gabaldon
Highland-Saga
Knaur HC
23. November 2021
Gebundene Ausgabe
1152

 

Outlander – Das Schwärmen von tausend Bienen – Diana Gabaldon
Herausgeber ‏ : ‎ Knaur HC; 2. Edition (23. November 2021)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Gebundene Ausgabe ‏ : ‎ 1152 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3426653745
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3426653746
Originaltitel ‏ : ‎ Go tell the bees that I am gone (AT)

Lange ersehnt war der 9. Teil der Outlander – Reihe, nachdem der 8. Teil mit so einem Cliffhanger geendet hatte. Nachdem Brianna mit ihrer Familie aus dem 20. Jahrhundert in die Vergangenheit fliehen musste, treffen sie wieder auf Frasers Ridge ein. Natürlich ist die Freude auf allen Seiten groß, doch der Unabhängigkeitskrieg macht keinen Umweg von Frasers Ridge. Zudem ist auch bei Jamie das Gefühl da, dass die Gefahr aus der Zukunft auch ihren Weg in die Vergangenheit gefunden hat. Fertig lesen: Gabaldon, Diana: Outlander – Das Schwärmen von tausend Bienen

Berling, Carla: Was nicht glücklich macht, kann weg

Was nicht glücklich macht, kann weg
Carla Berling
Belletristik
Heyne Verlag
13. September 2021
Taschenbuch
288

Billie lebt mit ihrem Mann Thilo in einem kleinen Ort in einem Einfamilienhaus mit Garten. Der Garten ist Billies ganzer Stolz, vor allem seit sie Privatisiert haben, sprich im Ruhestand sind. Rituale und immer die gleichen Tätigkeiten bestimmen ihren Alltag. Auf den plötzlichen Anruf von ihrem Sohn Jonas ist Billie nicht vorbereitet. Herrschte doch seit langer Zeit Funkstille. Als Jonas sie jedoch bittet, zu ihm zu kommen, um auf seinen Sohn August aufzupassen, sagt Billie gleich zu und freut sich auf die neue Aufgabe.

Doch kaum in Köln angekommen, überfallen Billie erste Zweifel. Ihren 6-jährigen Enkel, dessen Mutter verstarb, kennt sie eigentlich nicht und ihr Sohn hat Geheimnisse vor ihr, die zu dem Bruch geführt haben, doch ihr Mann Thilo redet ihr gut zu und so wagen sie das Abenteuer in einem kunterbunten Haus, das eigentlich eine Baustelle ist mit Freunden, die irgendwie schräg, aber doch liebenswert sind…

Fertig lesen: Berling, Carla: Was nicht glücklich macht, kann weg