Drews, Judith; Peter, Andrea; Brasseler, Kristina: Unsere großartige Familie: Ein Eintragbuch

Unsere großartige Familie: Ein Eintragbuch
Judith Drews, Andrea Peter, Kristina Brasseler
Hobbys & Handwerk für Kinder
Duden
16. März 2020
Gebundene Ausgabe
176

Vom Hersteller empfohlenes Alter: 5 - 16 Jahre

 

Jede Familie ist anders. Auch innerhalb der Familie hat jeder andere Interessen, Besonderheiten und Talente. Und doch gibt es immer wieder etwas, das alle mit einander verbindet. In diesem Eintragbuch können sich alle Familienmitglieder verewigen. Egal ob Bruder. Schwester, Mama, Papa, Oma oder Opa, sogar Tanten, Onkel, Cousinen oder Cousin, selbst Haustiere dürfen einen kleinen Steckbrief ausfüllen.

Es gibt Platz, um Familienbilder einzukleben, Reiseziele können eingetragen werden, Ein Stammbaum, der bis zu den Ururgroßeltern zurück reicht. Handschriften werden erfasst, Sprachen, Dialekte Berufe, wie ein normaler Sonntag in der Familie aussieht und vieles mehr. Fertig lesen: Drews, Judith; Peter, Andrea; Brasseler, Kristina: Unsere großartige Familie: Ein Eintragbuch

Testwoche 1: Es muss nicht immer ein englischer Garten sein

Vorwort: Ich habe das Buch im Rahmen eines Tests von mytest.de erhalten. Daher die Kennzeichnung als WERBUNG. Meine Meinung zu dem Buch ist davon allerdings unabhängig.

Es muss nicht immer ein englischer Garten sein – Zeig uns, wie und wo Du liest!

Der Frühling erwacht und bringt ein wenig positive Stimmung und frische Farben in diese derzeit eher düstere, von Corona geprägte, Zeit. Passend zum Buch ist jetzt auch schon fast die Zeit gekommen, da die Dahlienzwiebeln aus ihrem Winterquartier befreit und wieder in die Erde gesteckt werden können. Noch ist es nachts empfindlich kalt, doch bald wird es gewiss etwas wärmer, so dass mit dem Aussetzen begonnen werden kann.

Um Dahlien wird es auch ein wenig im zweiten Teil der Reihe Die englische Gärtnerin gehen. Bereits auf den ersten Seiten bekommt Charlotte die Chance, seltene Dahlien aus Mexiko in ihrem Garten in Summerlight House zur Geltung bringen möchte und so eine neue außergewöhnliche Gartenanlage zu schaffen.

Fertig lesen: Testwoche 1: Es muss nicht immer ein englischer Garten sein

Bücherhamsterkäufe in Zeiten von Corona … oder wie habe ich die Hamsterkäufe zu verstehen?

Werbung - ohne Bezahlung oder Auftrag

(c) Bücher-Truhe

Hamsterkäufe wohin man blickt. Leere Regale, verzweifelte Menschen, volle Wagen mit Klopapier, Nudeln und Mehl, die hektisch in Sicherheit gebracht werden. Auf der anderen Seite sieht man ebenfalls verzweifelte Blicke, aber aus anderen Gründen.

Die einen, weil sie ihre Existenz bedroht sehen, die anderen, weil sie um Nachschub fürchten. Nachschub an Lesestoff. Nein, mich trifft weder das eine, noch das andere und doch mache ich mir Sorgen. Sorgen um kleine Läden, deren Existenzen in diesen Zeiten stark bedroht sind.

 

Fertig lesen: Bücherhamsterkäufe in Zeiten von Corona … oder wie habe ich die Hamsterkäufe zu verstehen?

Deloy, Sylvia: Das Glück ist zum Greifen da








Das Glück ist zum Greifen da





Sylvia Deloy





Belletristik




Bastei Entertainment




31. Januar 2020




Taschenbuch / ebook




353



Ana ist an ihrem ersten Arbeitstag bei einem hippen Kölner Start-up Unternehmen schrecklich aufgeregt. Endlich wieder Arbeit. Doch dann kommt alles anders. Der vermeintliche Chef rudert plötzlich zurück und ehe Ana es sich versieht, steht sie wieder arbeitslos auf der Straße.

Als wäre der Tag nicht so schon schlimm genug, flattert ihr ein Brief von der Ausländerbehörde ins Haus. Sie hat umgehend Deutschland zu verlassen und das mit ihren beiden Zwillingsjungs. Der Vater ist unauffindbar und das Einzige, was Ana jetzt noch retten könnte, wäre entweder eine Arbeit mit gesichertem Einkommen oder eine Ehe. Aber an beiden Fronten sieht es Mau aus.

Doch Ana lässt sich nicht unterkriegen und nimmt den Kampf auf, gegen die Behörde, das Leben und den ganzen Rest …

Fertig lesen: Deloy, Sylvia: Das Glück ist zum Greifen da

Kölpin, Regine: Oma kriegt die Kurve

Oma kriegt die Kurve
Omas für jede Lebenslage
Regine Kölpin
Heitere Romane, Belletristik
Knaur
01. Januar 2020
Taschenbuch / ebook
288

Die 52-jährige Cara könnte eigentlich ganz zufrieden sein. Die Kinder sind aus dem Haus, die ersten Enkel sind auch schon da, sie hat einen kleinen Job in einem Stofflädchen, bei dem sie völlig aufgeht und mit ihrem Mann wohnt sie in einer schönen Eigentumswohnung.

Doch Cara möchte etwas ändern. Sie will wieder zurück in ihren alten Beruf, zudem nervt es sie, dass ihr Mann Thomas mehr auf der Arbeit ist und seine junge attraktive Kollegin sieht, als bei ihr zu sein. Die Wechseljahre tun das ihrige dazu.

Gerade als Cara frischen Wind in ihr Berufsleben bringen will, bricht das Chaos aus. Ihr gesteht ihr, dass er ungeplant, aber immerhin nicht ungewollt, Vater wird, ihre Tochter flüchtet sich mit beiden Enkeln ins elterliche Nest und auch im Stofflädchen läuft nicht alles rund. Als sich dann auch noch ihr Mann Thomas anfängt, sich merkwürdig zu verhalten, verabschiedet sich Cara im Stillen von ihren Plänen und ist froh, dass es ihre 75jährige Chefin und Freundin Helene gibt. Gemeinsam werden sie das „Kind“ schon schaukeln …

Fertig lesen: Kölpin, Regine: Oma kriegt die Kurve